...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 05.04.2021 I AVP24 I AVP

Auto mehrfach beschädigt

Steinwiesen. In der Zeit von Ende Februar bis Anfang April wurden vom Besitzer eines VW Golfs mehrfach Verunreinigungen und immer wieder kleine Kratzer im Lack festgestellt. An dem Golf, welcher in der Regel in der Ankerstraße abgestellt ist, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Sturz mit Inlinern

Kronach. Beim Befahren der abschüssigen Straße von Rotschreuth in Richtung Seelach wurde eine 30jährige Inliner-Fahrerin zu schnell, verlor die Kontrolle und stürzte schließlich ohne Fremdeinwirkung auf Steißbein und Rücken. Die junge Frau wurde mit Verdacht auf Rückenprellung vom Rettungsdienst in die Frankenwaldklinik gebracht.

 

BMW angefahren und geflüchtet

Kronach. Am Sonntagnachmittag stellte ein 18jähriger Stockheimer seinen BMW in der Rußmühle ab. Während seiner Abwesenheit fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen die Fronstoßstange des BMW und verursachte einen Schaden in Höhe von rund 300 Euro. Der Verursacher flüchtete im Anschluss von der Unfallstelle ohne seine Beteiligung an dem Unfall anzuzeigen.

 

Betäubungsmittel aufgefunden

Kronach. Bei der Kontrolle eines 28jährigen Mannes auf dem Marienplatz konnte am Sonntagabend geringe Mengen verschiedener Drogen gefunden und sichergestellt werden. Aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes wird der junge Mann sich nun strafrechtlich verantworten müssen.

 

Betrunken mit Höchstgeschwindigkeit über die Autobahn

Ebensfeld/Bad Staffelstein. Aufgrund eines vorangegangenen Einsatzes befand sich eine Streifenbesatzung der PI Kronach am Ostersonntag gegen Mitternacht auf dem Rückweg vom Bezirkskrankenhaus Ebensfeld in Richtung Kronach. Bereits bei der Auffahrt auf die A 73 fiel ihnen ein BMW aufgrund dessen auffälliger Fahrweise auf. Nachdem der BMW sofort auf über 200 km/h beschleunigte konnte der Fahrzeugführer schließlich mittels Anhaltesignalgeber erst bei Bad Staffelstein Nord dazu bewegt werden, die Autobahn zu verlassen. Bei der anschließenden Kontrolle des erst 18jährigen Fahranfängers wurde bei diesem ein Alkoholwert von 1,16 Promille festgestellt werden. Der Führerschein des völlig uneinsichtigen und verbal aggressiv auftretenden BMW-Fahrers wurde sichergestellt. Eine anschließende Blutentnahme erfolgte im Lichtenfelser Klinikum. Da sowohl der Fahrer als auch dessen 18jähriger Beifahrer zusätzlich gegen das auch im Landkreis Lichtenfels geltende Ausgangsverbot verstießen, erhalten beide noch Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.