...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Ludwigsstadt vom 31.01.2021 I AVP24 I AVP

Mit Alkohol unterwegs

Förtschendorf. Am Mittwoch kontrollierten Beamtinnen der Polizeiinspektion Ludwigsstadt eine 47-jährige Fahrerin eines Peugeot in der Frankenwaldstraße. Da die Frau nach Alkohol gerochen hat wurde sie gefragt, ob sie welchen getrunken habe. Sie gab zur Antwort, dass sie dem Alkohol abgeschworen und seit dem letzten Jahr keinen mehr angerührt habe. Ein Test am Alkomaten ergab aber einen Wert von 0,82 Promille. Anzeige wird erstattet.

 

Feuerwehrhaus angefahren

Rothenkirchen. Am Mittwoch gegen 13.10 Uhr rangierte ein 35-jähriger rumänischer Fahrer eines Sattelzuges in der Burgstraße. Dabei stieß er gegen die Hausecke des dortigen Feuerwehrhauses. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3500 Euro.

 

Winterdienst am Limit

Ludwigsstadt. Auf Grund der starken Schneefälle blieben im Dienstbereich der Polizeiinspektion Ludwigsstadt einige Lastkraftwagen und vor allem Sattelzüge an den Steigungen hängen. Ohne den unermüdlichen Einsatz des Winterdienstes wäre eine Weiterfahrt dieser Lkw nicht möglich gewesen. Auch konnten so größere Verkehrsbehinderungen vermieden werden.

 

Pkw gegen Omnibus

Tettau. Donnerstagnachmittag musste ein 48-jähriger Omnibusfahrer mit seinem Bus in der Hauptstraße verkehrsbedingt anhalten. Ein hinter ihm fahrender 37-jähriger Skoda „Octavia“-Fahrer erkannte diese offensichtlich zu spät. Deshalb versuchte er in den Pfarrweg auszuweichen. Durch dieses Fahrmanöver stellte sich sein Fahrzeug auf der winterglatten Fahrbahn quer und er stieß mit seiner linken Fahrzeugseite gegen das Heck des stehenden Omnibusses. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Enkeltrick versucht

Ludwigsstadt. Freitagnachmittag erhielt eine 73-jährige Oma einen Anruf von einem Unbekannten. Dieser behauptete, dass ihr Enkel einen Autounfall gehabt habe und nun dringend 15.000 Euro benötige. Die Rentnerin entgegnete dem Anrufer, ihr Enkel habe noch gar keinen Führerschein. Daraufhin behauptete dieser, ihr Enkel wäre „schwarz gefahren“. In diesem Moment muss der Anrufer bemerkt haben, dass noch eine andere Person bei der Dame war und hat sofort aufgelegt. Deshalb ergeht wieder einmal die Warnung vor diesen Betrügern. Wenn Ihnen bei einem solchen Telefonat etwas verdächtig vorkommt, verständigen Sie bitte sofort ihre örtliche Polizeidienststelle, bevor sie weitere Schritte unternehmen.

 

Vorfahrt missachtet

Tettau. Am Freitag gegen 13.00 Uhr wollte eine 30-jährige Frau mit ihrem VW „Up“ vom Glashüttenplatz in die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße 2209 einbiegen. Dabei übersah sie eine 22-jährige Frau, die mit ihrem Toyota „Verso“ auf dieser in Richtung Alexanderhütte unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7500 Euro.

 

Mit Alkohol am Steuer

Wickendorf. Samstagnachmittag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Ludwigsstadt den 52-jährigen Fahrer eines Opel „Corsa“. Dabei nahmen sie bei ihm deutlichen Alkoholgeruch war. Obwohl der Mann angab, dass sein letzter Alkoholkonsum am Vortag gewesen sei, ergab ein Test am Alkomaten 1,0 Promille. Eine Anzeige wird erstattet.