...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 05.09.2020 I AVP24 I AVP

Streit unter jungen Leuten eskalierte

Kronach: Ein Streit zwischen mehreren Jugendlichen führte am Donnerstagnachmittag im Bereich der Pfählangerstraße zu einer Körperverletzung. Die Polizei Kronach ermittelt und bittet auch um Zeugenhinweise. 

Gegen 15.20 Uhr geriet eine Gruppe Jugendlicher mit einem weiteren Jungen aus Kronach auf der Brücke zwischen der Pfählangerstraße und der Alten Bamberger Straße aus bislang ungeklärtem Grund aneinander. Das folgende Wortgefecht führte schließlich dazu, dass ein etwa 14 Jahre alter, kräftig gebauter Jugendlicher aus der Gruppe seinen Kontrahenten angriff und mit Tritten und Faustschlägen traktierte. Als eine Passantin auf das Geschehen aufmerksam wurde und den Schläger ansprach, flüchtete dieser mit seinen Begleitern. Der Geschädigte trug nach derzeitigen Erkenntnissen lediglich leichte Blessuren davon.

Zeugen, die am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, im Bereich der Pfählangerstraße und Alten Bamberger Straße verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, wenden sich bitte unter der Tel.-Nr.: 09261/503-0 an die Polizei Kronach.

 

Ausweichmanöver endete auf einer Wiese

Kronach: Am Freitagnachmittag kam es auf der Staatsstraße St2200 zwischen den Ortsteilen Dörfles und Friesen zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten und hohem Sachschaden. Ein beteiligter BMW blieb neben der Fahrbahn auf einer Wiese liegen.

Um 15.30 Uhr war ein 69-jähriger Audifahrer aus dem Landkreis Kronach auf der St2200 zwischen Kronach und Friesen unterwegs. Hinter ihm fuhr eine 18-Jährige mit ihrem BMW. Am Ortsausgang von Dörfles wollte die junge Frau den Audi überholen und scherte entsprechend aus. Im selben Moment wollte jedoch der Audifahrer nach links abbiegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die BMW-Fahrerin nach links aus und kam von der Fahrbahn ab. Sie durchfuhr den Straßengraben und stieß mit einem Hinweisschild zusammen. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu, der Rettungsdienst brachte die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Während der BMW im Frontbereich starke Schäden davontrug, blieb der Audi unversehrt. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf zirka 6.000 Euro.

  

Gegen den Bordstein gefahren – Verursacher flüchtig

Kronach: Weil er einem schwarzen Audi ausweichen musste, stieß ein 34-Jähriger am Freitagabend mit seinem Renault gegen den Bordstein in der Rodacher Straße und blieb mit zwei platten Reifen liegen. Der Audi fuhr weiter, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern.

Gegen 19.25 Uhr war der Mann mit seinem Renault auf der Rodacher Straße unterwegs. Auf Höhe des Parkhauses am ehemaligen Turnerheim kam ihm ein schwarzer Audi entgegen, der so weit auf der linken Fahrbahnseite fuhr, dass der Renaultfahrer nach rechts ausweichen musste. Er konnte einen Anstoß an der Bordsteinkante nicht mehr verhindern und riss sich die zwei rechten Reifen auf. Der bislang unbekannte Fahrer des Audis setzte seine Fahrt in nordwestliche Richtung fort. Die Polizei Kronach ermittelt nun wegen des Verdachts der Unfallflucht und bittet um Hinweise.

Personen, die Hinweise auf den Unfallverursacher mit dem schwarzen Audi geben können, melden sich bitte unter Tel.-Nr.: 09261/503-0 bei der Polizei Kronach