...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 06.03.2020 I AVP24 I AVP

Skoda-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Stockheim: Am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr wurde auf der B 85 bei Hasslach ein Skoda-Fahrer von einer Streife der Polizei Kronach angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit stellten die Beamten fest, dass der 26-Jährige, aus dem Raum Kronach stammende Fahrer, nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Auf den jungen Mann kommen 500,– Euro Bußgeld und 1 Monat Fahrverbot zu. 

 

Mehrere Verkehrsverstöße aufgedeckt

Kronach: Ein 25-jähriger VW-Fahrer aus dem Raum Küps wird sich demnächst wegen mehrerer Verkehrsdelikte verantworten müssen. Der junge Mann war am Donnerstagnachmittag mit seinem Pkw-Anhänger-Gespann von einer Polizeistreife kontrolliert worden, da das an seinem mitgeführten Anhänger angebrachte Kennzeichen entstempelt war. Bei einem Datenabgleich stellte sich heraus, dass das Kennzeichen nicht für den Anhänger ausgegeben ist. Auf Nachfrage gab der Mann an, dass er mit dem Gespann zum TÜV fahren wollte. Deshalb habe er das Kennzeichen am Anhänger angebracht. Weiterhin stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann nicht die entsprechende Fahrerlaubnis zum Führen des Gespannes hatte. Aufgrund des Gewichtes der Fahrzeugkombination hätte er eine andere Führerscheinklasse benötigt. 

 

VW Polo zerkratzt

Stockheim: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde im Bereich Reitsch ein weißer VW Polo von einem Unbekannten beschädigt. Das Fahrzeug stand in der Einfahrt eines Wohnanwesens in der Engelstraße und wurde im Bereich der Windschutzscheibe zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 300,– Euro. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Finger gequetscht

Küps: Glücklicherweise nur leichte Verletzungen zog sich ein Mann bei einem Betriebsunfall am Donnerstagmorgen in Küps zu. Der 36-Jährige hatte in einem Industriebetrieb Wartungsarbeiten an einer Produktionsmaschine durchgeführt. Hierbei geriet die Antriebskette der Maschine in Bewegung und quetschte den Mittelfinger der rechten Hand des Mitarbeiters ein. Der Mann wurde zur Wundversorgung ins Krankenhaus gebracht.