...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 26.09.2020 I AVP24 I AVP

Unfall nach Fahrstreifenwechsel 

Kronach: Am gestrigen Vormittag ordnete sich die Fahrerin eines Opel Corsa in Kronach an der Kreuzung B 173 / Industriestraße versehentlich auf der Rechtsabbiegespur ein, obwohl sie eigentlich geradeaus in Richtung Hof fahren wollte. Als sie ihren Irrtum bemerkte zog sie unvermittelt nach links auf die Geradeausspur und kollidierte hierbei zunächst mit einem parallel fahrenden Audi. Nach diesem Streifvorgang lenkte sie wieder nach rechts, wo sie nun mit einem ebenfalls in gleiche Richtung fahrenden VW Golf zusammenstieß. Die Beifahrerin des Audi wurde leicht verletzt und vorsorglich in die Klinik in Kronach verbracht. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An allen Fahrzeugen entstand mittlerer Sachschaden, der Audi musste abgeschleppt werden.

 

Unfallflucht

Marktrodach: In Unterrodach stieß gestern Mittag eine Autofahrerin beim rückwärts Ausparken mit ihrem Auto gegen das Heck eines parallel zur Fahrbahn geparkten VW Polo und beschädigte hierbei die Stoßstange des Geparkten erheblich. Die Unfallverursacherin setzte jedoch, ohne sich um den Schaden zu kümmern und auch ohne die Polizei zu verständigen, ihre Fahrt fort. Grund dessen wird nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht geführt. 

 

Wildschwein löst Kettenreaktion aus

Wallenfels: Auf Höhe Wallenfels querte am Freitagabend ein Wildschein die Bundesstraße 173 und kollidierte seitlich mit einem in Richtung Hof fahrenden Pkw. Das Wildschwein wurde hierbei getötet und blieb auf der Fahrbahn in Richtung Kronach liegen. Am Auto entstand kein erkennbarer Schaden. Noch während der Autofahrer die Polizei verständigte, erkannte der Lenker eines in Richtung Kronach fahrenden Ford Focus die Sau zu spät und stieß frontal mit dem Wildkörper zusammen. An diesem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Auch ein weiterer, in Richtung Kronach fahrender Pkw stieß gegen den Kadaver. Dieser Pkw, ein Kleinwagen, wurde im Frontbereich massiv beschädigt, rutschte in den Grünstreifen und geriet infolge des Zusammenpralls in Brand. Die zwischenzeitlich eingetroffene Polizeistreife konnte zwar das Feuer löschen, jedoch entstand auch an diesem Auto Totalschaden. Die beiden Insassen des Kleinwagens wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die schwer beschädigten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.