...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 21.06.2020 I AVP24 I AVP

Eiskalter Internetbetrug

WEIßENBRUNN, LKR. KRONACH. Internetbetrügern saß ein Mann aus dem Gemeindebereich Weißenbrunn auf und hat nun einen finanziellen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu beklagen. Auf einer Website für Haushaltswaren bestellte der 44-Jährige vor wenigen Tagen eine hochwertige Kühl-/Gefrierbox und überwies den Kaufbetrag in Höhe eines mittleren dreistelligen Eurobetrages per Vorkasse. Kurz darauf stellte er jedoch fest, dass er nicht mehr auf die Seite des Anbieters gelangen konnte und es sich allem Anschein nach um einen sogenannten „Fake-Shop“ handelte. Die Polizei Kronach nahm die Ermittlungen wegen des Verdachts des Betruges auf.

 

Ausweichmanöver endete an Baum

WALLENFELS, LKR. KRONACH. Weil sie einer Katze auswich, verlor eine Autofahrerin am Samstagabend in der Schützenstraße die Kontrolle über ihren Skoda und prallte gegen einen Baum. Gegen 20 Uhr fuhr die 60-Jährige auf der Schützenstraße, als plötzlich eine Katze über die Fahrbahn lief. Bei dem Versuch, dem Tier auszuweichen, verriss die Fahrerin das Lenkrad und kollidierte mit einem kleinen Baum am rechten Straßenrand. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von zirka 700 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt, der Baum wurde jedoch durch den Zusammenstoß zerstört. Die Katze hatte sich bis zum Eintreffen der Kronacher Polizisten bereits von der Unfallstelle entfernt.

 

Junger Fahrer unter Alkoholeinfluss verunfallt

KRONACH. Nachdem ein 21-jähriger Kulmbacher am Samstagabend mit einem Bekannten in Kronach etwas getrunken hatte, machte er sich mit seinem Auto auf den Weg, um Zigaretten zu kaufen. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung verursachte er aber in der Stöhrstraße einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Gegen 21.45 Uhr war der junge Mann mit seinem Kleinwagen an der Kreuzung zwischen Siechenangerstraße und Stöhrstraße unterwegs, als er nach rechts auf den Gehweg geriet, anschließend einen Begrenzungspfosten überfuhr und einen Metallzaun beschädigte. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro. Als die hinzugerufenen Beamten der Polizei Kronach eintrafen, stellten sie fest, dass der Kulmbacher unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von über einem Promille. Der 21-Jährige musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie die Beschlagnahme seines Führerscheins folgten außerdem.