...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Ludwigsstadt vom 08.03.2020 I AVP24 I AVP

Gibt's doch gar nicht

Ottendorf: Am frühen Samstagnachmittag unterzogen Beamte der PI Ludwigsstadt einen Pkw mit polnischer Zulassung einer Verkehrskontrolle. Sie trauten ihren Augen kaum als sie bemerkten, dass es sich bei dem Fahrer um einen „alten Bekannten“ handelte. Angesichts einer deutlichen Alkoholfahne unterzogen die Gesetzeshüter den 60-Jährigen einem Alkotest, der einen Wert von 1,6 Promille ergab. Somit stand nun fest, dass der Mann innerhalb eines Monats bereits das dritte Mal mit einem Alkoholwert von 1,6 bis 2,0 Promille in eine Kontrolle der Polizei geraten ist. Seinen Führerschein entzog man ihm jedoch schon bei seinem ersten Verstoß. Zum wiederholten Male also wird sich der Unbelehrbare nun sowohl wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr als auch wegen eines Fahrens trotz sichergestellten Führerscheins verantworten dürfen.

  

Alkohol lähmte die Zunge

Windheim: Während einer Verkehrskontrolle am Samstagabend stellten Beamte der PI Ludwigsstadt eine stark verwaschene Aussprache bei einem 59jährigen Pkw-Fahrer fest. Ein obligatorischer Alkotest förderte einen Wert von fast 2,6 Promille zu Tage. Der Mann musste daraufhin eine Blutprobenentnahme im Krankenhaus Kronach über sich ergehen lassen. Ebenso entzogen ihm die Beamten den Führerschein. Sein beachtlicher Alkoholwert dürfte nun dafür sorgen, dass er wohl für längere Zeit nur auf dem Beifahrersitz Platz nehmen darf.