...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 30.01.2022 I AVP24 I AVP

Folgenschweres Ausparken

Kronach. Eine leicht verletzte Person und rund 11.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich Samstagmittag in der Friedhofstraße ereignet hat. Eine 76jährige VW-Fahrerin wollte aus einer Parkbucht am Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei übersah sie jedoch einen von hinten kommenden Mercedes. Der 49jährige Fahrer des Mercedes konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erwischte den VW beim Vorbeifahren an dessen vorderen linken Kotflügel. Hierdurch wurde der VW zurück geschleudert und beschädigte noch den davor geparkten Ford einer 55jährigen Frau. Durch den Anstoß wurde die Unfallverursacherin an der Schulter verletzt und im Anschluss durch den Rettungsdienst zur Untersuchung in die Frankenwaldklinik Kronach verbracht. Der VW und der Mercedes waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

Betäubungsmittel mitgeführt

Kronach. Am frühen Sonntagmorgen wurde in der Rosenau ein 31jähriger Fußgänger einer Kontrolle unterzogen. Dabei fanden die Beamten in einem von dem Mann mitgeführten Döschen eine geringe Menge einer Kräutermischung, die bei einem Test positiv auf Cannabis reagierte. Der junge Mann wird nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.

 

Scheunenbrand

Allern. Am Sonntag, 30.01.2022, gegen 13:25 Uhr, stand im Kronacher Stadtteil Allern, Untere Allern, eine Scheune in Brand, welche bis auf die Grundmauern niederbrannte. Die Feuerwehren aus Kronach, Fischbach, Vogtendorf und Höfles waren am Brandort im Einsatz. Ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden. Personen kamen glücklicher Weise nicht zu Schaden. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt. Die Kriminalpolizeiinspektion Coburg hat diesbezüglich die Brandermittlung übernommen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.