...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 15.01.2021 I AVP24 I AVP

Verkehrszeichen mit Graffiti besprüht

Pressig. Unbekannte haben im Laufe der Woche ein Verkehrszeichen auf der Kreisstraße zwischen Posseck und Gifting mit oranger Farbe besprüht. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

 

Unfallflucht

Tschirn. Als ein Postbote am Donnerstag gegen 11:30 Uhr in Tschirn seine Zustellungen durchführte und sein Fahrzeug am Straßenrand parkte, fuhr ein bislang unbekannter LKW den linken Außenspiegel ab. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise werden von der Polizei Ludwigsstadt entgegengenommen.

 

Lenkzeiten nicht erfasst

Marktrodach. Im Rahmen einer Schwerlastkontrolle am vergangenen Donnerstag, gegen 09.00 Uhr im Bereich von Unterrodach wurde der Fahrer eines Kleintransporters einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer keinerlei Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten führte. Weiterhin wurden Mängel an der Ladungssicherung festgestellt, was zur Folge hatte, dass gegen den Fahrer ein Bußgeldverfahren eingeleitet wurde.

 

Werbeschild angefahren

Steinwiesen. Am Mittwoch, 13.01.2021, gegen 09.00 Uhr kam es im Ortsteil Neufang, auf Höhe einer dortigen Metzgerei zu einer Unfallflucht. Nach ersten Erkenntnissen beschädigte ein weißer LKW ein Werbeschild des Geschäftes und entfernte sich von der Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

Abfall illegal entsorgt

Küps. Im Zeitraum vom 13.01.21 auf 14.01.21 entsorgte ein bislang unbekannter Täter in Küps, im Bereich „Am Bahnhof“ widerrechtlich diversen Abfall auf einem Privatgrundstückdes dortigen Anwohners. Mehrere Altreifen, sowie diverser Elektroschrott und sonstiger Hausmüll und auch mehrere alte Teppiche wurde abgelagert. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.