Polizeibericht Kronach vom 14.07.2020 I AVP24 I AVP

Verkehrszeichen umgefahren

Kronach – Im Tatzeitraum vom 12.07. auf 13.07.2020 hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in Gehülz, im Einmündungsbereich Zollbrunn/Ellmershausstraße ein Verkehrszeichen umgefahren. Das Schild „Vorfahrt gewähren“ wurde samt Sockel aus dem Boden gerissen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 500 Euro.

 

Spiegel weggefahren

Küps – Am vergangenen Montag, gegen 12.00 Uhr befuhr die Fahrerin eines Kleintransporters die Staatsstraße 2200 in Fahrtrichtung Coburg. Auf Höhe Johannisthal, im Bereich einer Kurve, kam der Fahrzeugführerin ein anderer PKW entgegen und es kam zu einer Berührung beider Fahrzeuge, wobei der Außenspiegel am Kleintransporter beschädigt wurde. Der andere Unfallbeteiligte fuhr einfach weiter. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

 

PKW zerkratzt

Kronach – Im Tatzeitraum vom 08.07. bis 10.07.2020 wurde ein PKW, welcher im Bereich Langer Steig in Kronach geparkt war, von einem bislang unbekannten Täter rundherum zerkratzt. Der entstandene und nicht unerhebliche Sachschaden beläuft sich auf etwa 4900 Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

 

Unfall mit Personenschaden

Kronach – Die Fahrerin eines Seat befuhr am Montag, gegen 11.45 Uhr die Bundesstraße 85 in Neuglosberg Richtung Norden. Auf Höhe der dortigen Tankstelle musste die Fahrzeugführerin verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit reduzieren. Dies bemerkte eine nachfolgende PKW-Fahrerin offensichtlich zu spät und sie fuhr auf die Vorausfahrende auf. Diese wurde leicht verletzt in das Krankenhaus nach Kronach verbracht. Auch die Unfallverursacherin trug leichte Verletzungen davon. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.