...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 13.12.2019 I AVP24 I AVP

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bulle büxt aus Schlachthof aus

Kronach: Einen größeren Einsatz von Rettungskräften hatte ein ausgebüxter Bulle am Freitagmorgen im Raum Kronach ausgelöst. Das Tier war auf dem Gelände des Kronacher Schlachthofs beim Ausladen ausgebrochen und hatte das Weite gesucht. Das etwa 600kg schwere Tier ließ sich nicht einfangen, überquerte schwimmend den Fluss „Rodach“ und die Bahngleise und durchlief die Kleingartenanlage in Neuses. Durch den Einsatz mehrerer Kräfte der Feuerwehr Neuses und Kräften der Polizei, konnte das Tier in Richtung „Neuseser Mühle“ getrieben und dort gefahrlos von der Polizei erlegt werden. Während der Flucht durch den Stadtteil Neuses wurden zwei Zäune durch das Rind beschädigt. Zu einem Personenschaden kam es glücklicherweise nicht.

 

Unbekannter verliert Stützrad

Kronach: Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hatte am Donnerstagvormittag gegen 09:30 Uhr im Bereich des Südkreisels sein Stützrad verloren und hierdurch einen nicht unerheblichen Unfallschaden verursacht. Der Fahrer eines VW Golf aus dem Raum Lichtenfels hatte die Unfallstelle in Richtung Norden befahren und war über das für ihn nicht erkennbare Hindernis gefahren. Nach Begutachtung in der Kfz-Werkstatt stellte sich heraus, dass der VW Golf am Unterboden massiv beschädigt wurde. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 2500,- Euro. Der Verlierer des Stützrades hat sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet. Sachdienliche Hinweise auf den Schadensverursacher nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.