...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Pressebericht der Polizeiinspektion Kronach vom 09.12.2018

Nach Fußtritt geflüchtet

Kronach - Nach dem Mitternachtssport am Freitag kurz vor Mitternacht kam es zu einem Streitgespräch zwischen einem 18-jährigen Kronacher und einem etwa gleichaltrigen unbekannten jungen Mann vor der Sporthalle der Turnerschaft in der Rodacher Straße. Im weiteren Verlauf trat der Unbekannte mit dem Fuß gegen das rechte Bein des Geschädigten, wodurch dieser Schmerzen verspürte. Der Täter rannte danach davon.


Im Acker überschlagen

Wilhelmsthal - Beim Befahren der Kreisstraße 3 zwischen Gifting und Steinberg geriet am Samstagmorgen eine 18-jährige Fahranfängerin aus dem nördlichen Landkreis auf das rechte Bankett. Anschließend verlor sie die Kontrolle über ihren VW Golf, stürzte die Böschung hinab und überschlug sich anschließend im angrenzenden Acker. Die junge Frau erlitt dadurch leichte Verletzungen. Der VW Golf hat nur noch Schrottwert. Sachschaden ca. 5000 Euro.


Fußgänger angefahren

Kronach - Trotz Dunkelheit und strömenden Regen versuchte am Samstagabend gegen 19.00 Uhr ein 87-jähriger Kronacher die Stöhrstraße vom Klinikumsparkplatz in Richtung TÜV zu überqueren. Dabei übersah er jedoch offensichtlich einen stadtauswärts fahrenden Pkw BMW. Der dunkel gekleidete Fußgänger wurde von dem BMW erfasst und zu Boden geschleudert. Während der 64-jährige BMW-Fahrer unverletzt blieb, wurde der Fußgänger mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in die Frankenwaldklinik verbracht. An dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.


Streit unter Frauen

Kronach - Während einer Veranstaltung in einer Lokalität in der Innenstadt kam es am späten Samstagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 27- und 28-jährigen Frauen. Beide beschuldigen sich gegenseitig die jeweils andere unsanft am Oberarm gepackt bzw. in den Oberkörper gezwickt zu haben. Verletzt wurden beide nur unwesentlich.


Zu tief ins Glas geschaut

Kronach - Während der Kontrolle eines 50-jährigen Skodafahrers aus Sachsen-Anhalt stellten Beamte der PI Kronach am frühen Sonntagmorgen Alkoholgeruch fest. Ein Test am Alkomaten ergab ein Ergebnis von 0,76 Promille. Der Mann wird deshalb in naher Zukunft für vier Wochen seinen Führerschein in amtliche Verwahrung geben müssen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.