...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Polizeibericht Kronach vom 7.12.2019 I AVP24 I AVP

Lichtzeichenanlage angefahren

Kronach: Ein bislang unbekannter Lkw touchierte am Freitagmittag, gegen 12.20 Uhr, beim Abbiegen von der Rodacher Straße in die Siechenangerstraße die dortige Lichtzeichenanlage und beschädigte hierbei das Gehäuse. Der Lkw, der wohl mit russischem Kennzeichen versehen war, hielt kurz an, fuhr dann aber kurze Zeit später weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen. 

 

Pkw angefahren und geflüchtet

Kronach: Bereits am Donnerstagvormittag, um kurz vor 08.00 Uhr, wollte ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer aus einer Parklücke vor einer Bäckerei in der Richard-Wagner-Straße ausparken. Beim Rückwärtsfahren stieß er hierbei gegen einen weiteren geparkten Pkw, wodurch an diesem ein Schaden in Höhe von etwa 200 Euro entstand. Nach dem Anstoß fuhr der Verursacher davon, obwohl der Geschädigte den Flüchtenden noch aufhalten wollte. Vom Fahrzeug ist nur bekannt, dass es ein silberner Pkw mit Kronacher Kennzeichen war. Die Polizei Kronach sucht Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können.

 

Vandalismus auf Baumarktparkplatz

Kronach: Am Donnerstagabend, etwa zwischen 21.30 Uhr und 22.30 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter durch Aufbiegen der Zufahrtsschranke eines Baumarktes in Fröschbrunn Zutritt zu dessen Parkplatz. Im weiteren Verlauf beschädigten sie eine dort befindliche Holzhütte und vermüllten diese zudem komplett. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen, die im betreffenden Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen. 

 

Junger Mann dreht vollkommen ab

Kronach: Freitagnacht, gegen 22.00 Uhr, wurden die Beamten der Kronacher Polizei zu einem Beziehungsstreit gerufen. Ein 23-Jähriger hatte zuvor in der mit seiner Freundin gemeinsam genutzten Wohnung randaliert und hierbei auch zwei anwesende Personen verletzt. Während der Sachverhaltsaufnahme drehte der junge Mann dann unvermittelt durch und griff die anwesenden Polizeibeamten an. Er versuchte, den Beamten den Schlagstock zu entreißen und durch die Wohnungstüre die Treppen hinunter zu stoßen. Nachdem die Beamten Pfefferspray eingesetzt hatten, konnte der Randalierer gefesselt werden. Trotzdem wehrte sich der alkoholisierte Mann weiterhin und trat wild um sich. Zudem wurden die eingesetzten Beamten heftig beleidigt. Aufgrund seiner Aggressivität musste der junge Mann im Anschluss in die Haftzelle der PI Kronach verbracht werden. Es waren insgesamt acht Beamte an dem Einsatz beteiligt, davon trugen zwei Verletzungen davon. Ebenso wurde das Mobiliar der Wohnung erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Mit dem Verhalten des jungen Mannes werden sich nun die Staatsanwaltschaft und das Gericht befassen müssen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.