...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Polizeireport aus dem Landkreis Kronach

Pressebericht der Polizeiinspektion Kronach vom 12.03.2019

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Auffahrunfall mit erheblichen Sachschaden

Kronach: Zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Montagvormittag gegen 10:40 Uhr an der Zufahrt zur Tankstelle in Neuglosberg. Ein VW Golf-Fahrer musste auf Höhe der Tankstelle verkehrsbedingt sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Ein dahinter fahrender Suzuki-Fahrer erkannte dies und blieb ebenfalls stehen. Ein den Beiden nachfolgender VW Tiguan-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf die beiden Fahrzeuge  auf. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von  ca. 25.000 €. Der Fahrer des VW Golf und auch der Suzuki-Fahrer mussten mit leichten Verletzungen ins Klinikum nach Kronach verbracht werden.

 

Musikanlage sichergestellt

Steinwiesen: Am Dienstagmorgen gegen ca. 01:00 Uhr riefen genervte Anwohner aus der Ankerstraße wegen zu lauter Musik die Polizei. Zuerst konnte die anfahrende Polizeistreife den 23-jährigen Lärmverursacher zur Ruhe ermahnen, jedoch mussten die Ordnungshüter nur 15 Minuten später erneut dieselbe Adresse anfahren. Der Lärmverursache zeigte sich nicht nur uneinsichtig, sondern verhielt sich auch gegenüber den Beamten verbal aggressiv. Da gutes Zureden hier keinen Erfolg brachte, kassierten die Beamten kurzerhand die Lautsprecheranlage ein. Für sein ungebührliches Verhalten erhält der junge Mann eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Ruhestörung.

 

Drogenfahrt unterbunden

Kronach: Am Montagnachmittag gegen 17:50 Uhr wurde ein BMW-Fahrer im Bereich der Grundmühle einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei fiel der 22-jährige Fahrer durch seinen übermäßigen Redefluss auf und zeigte Merkmale, die auf einen möglichen Drogenkonsum hindeuteten. Auf Vorhalt der Beamten räumte der BMW-Fahrer ein, am Samstag einen Joint geraucht zu haben. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf THC. Der Fahrer musste sich einem Bluttest unterziehen und  sein Fahrzeug für die nächsten 24 Stunden stehen lassen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen