...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Die Sprechstunden des bestehenden #Bürgertelefons (Tel. 09261 / 678-888) werden auch auf das Wochenende ausgedehnt. Ab sofort sind diese: Montag bis Freitag: 8 Uhr bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag: 9 Uhr bis 13 Uhr.


Als neue wichtige Maßnahme geht ab Mittwoch ein #Abstrichzentrum in Betrieb. Hier können sich Patienten, die entsprechende Symptome aufweisen und befürchten, sich infiziert zu haben, einen Test unterziehen - und zwar ohne das Auto zu verlassen, ähnlich wie bei einem Drive-In. Die Test-Strecke wird von 9 Uhr bis 10 Uhr täglich für eine Stunde in Betrieb sein.
Das ganze dauert nur eine Minute. Parallel hierzu ist dort auch die mobile Rettungswache des BRK aufgebaut. Dr. med. Matthias Rudolph und Silke Wolf-Mertensmeyer betonten ausdrücklich, dass es keinen Zweck hat, ohne Veranlassung durch den Hausarzt zur Abstrich-Stelle zu kommen. Wer dennoch kommt, wird ohne Test weggeschickt.

 

Das ganze dauert nur eine Minute. Parallel hierzu ist dort auch die mobile Rettungswache des BRK aufgebaut. Dr. med. Matthias Rudolph und Silke Wolf-Mertensmeyer betonten ausdrücklich, dass es keinen Zweck hat, ohne Veranlassung durch den Hausarzt zur Abstrich-Stelle zu kommen. Wer dennoch kommt, wird ohne Test weggeschickt.

Im optimalen Falle hat man, so Dr. Weiß, nach ein bis zwei Tagen das Ergebnis. Sollte es doch zu einem unerwarteten „Ansturm“ kommen, dann entsprechend länger. Umso wichtiger sei es, dass der Test nur bei begründeten Fällen erfolge, um einen Stau vorzubeugen.

 

 

Geschlossen werden ab Dienstag das Wasserschloss Mitwitz sowie die Bibliothek und das Jugendübernachtungshaus in Kronach.

Das Landratsamt selbst hat nur noch eingeschränkten Dienstbetrieb, da das Personal für die aktuelle Situation gebunden werden muss. Aus aktuellem Anlass bittet die Behörde, von Amtsbesuchen möglichst abzusehen und verstärkt auf eine telefonische Terminvereinbarung zu setzen. Das gleiche gilt, wie Steinwiesens Bürgermeister stellvertretend für alle Kommunen betonte, auch für die Rathäuser in den entsprechenden Gemeinden und Städten.

 

Dritte bestätigte Infizierung im Landkreis

Seit Montagmorgen liegt, wie der Landrat informierte, ein dritter bestätigter Fall vor. Dabei handelt es sich um eine Kontaktperson eines bisher bestätigten Falls. Wie bereits berichtet, wurde dem Landratsamt am Freitagabend bekannt, dass sich zwei Männer aus dem südlichen Kreisgebiet mit dem Virus infiziert haben. Die beiden erkrankten Personen hatten sich wegen leichterer grippeähnlicher Symptome an ihren behandelnden Arzt gewandt. Die Laboruntersuchung der genommenen Abstriche bestätigte in beiden Fällen eine Corona-Infektion. In beiden Fällen ermittelte das Gesundheitsamt verschiedene Kontaktpersonen der ersten Kategorie. Mittlerweile wurde - bestätigte Dr. Helmut Weiß vom Gesundheitsamt Kronach - eine der Kontaktpersonen positiv getestet.

 

 

Bildunterschrift: Für einen Abstrich zum Test auf den Coronavirus müssen die Patienten das Auto nicht verlassen. Hierfür wurde auf dem ehemaligen Loewe-Parkplatz ein Abstrichzentrum errichtet.

Text und Bild: hs