...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

AVP24 – Aktuelle Verbraucher-Post – Zeitung für den Landkreis Kronach


Nach Unfall einfach weitergefahren

Kronach – ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Donnerstag, in der Zeit von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Fröschbrunn in Kronach ein anderes geparktes Fahrzeug. Der entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 1000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr nach dem Zusammenstoß einfach weiter. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. 

 

Teichzulauf verstopft

Kronach – Ein bis dato unbekannter Täter verstopfte, vermutlich im Verlauf der letzten Tage, den Teichzulauf eines Fischteichs im Bereich von Birkach mutwillig mit Lehm, so dass die Frischwasserzufuhr unterbrochen war. Aufgrund dessen verendetet bislang etwa 16 Fische, wobei zu befürchten ist, dass diese Zahl noch nach oben hin korrigiert werden muss. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ludwigsstadt: Am Donnerstag gegen 12:30 Uhr ereignete sich bei der Tankstelle „Vetter“ in Ludwigsstadt ein Unfall zwischen zwei Pkw´s. Der unbekannte ca. 30-jährige Verursacher stieg nach dem Tankvorgang in einen schwarzen Pkw und fuhr gegen einen weißen Citroen. Hierbei entstand ein Sachschaden von mindestens 1500 Euro. Der junge Mann fuhr ohne anzuhalten davon. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen. (Tel.: 09263/975020)

 

Illegale Müllablagerung

Ludwigsstadt: Ein Unbekannter entledigte sich am Ende des Lärchenwegs in Ludwigsstadt von seinem Bauschutt und mehreren kleineren Asbestplatten. Die Polizei Ludwigsstadt führt Ermittlungen wegen eines Umweltdeliktes und bitte um Hinweise aus der Bevölkerung.

Täter ermittelt

KRONACH. Nach längerer Ermittlungsarbeit konnte die Polizei einen 24-jährigen Kronacher als Täter einer gefährlichen Körperverletzung ermitteln. Der junge Mann hatte Mitte Juli in einem Kronacher Lokal einem anderen Gast einen Stuhl an den Kopf geworfen und muss sich nun wegen der Tat verantworten. 

 

Haarscharf an schwerem Unfall vorbeigeschrammt

STEINWIESEN. Der Aufmerksamkeit zweier Verkehrsteilnehmer ist es zu verdanken, dass es am Mittwochvormittag, gegen 10.00 Uhr, nicht zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Ein 44-jähriger befuhr die Staatsstraße von Mauthaus kommend in Richtung Steinwiesen. Im Bereich einer unübersichtlichen Rechtskurve wurde er plötzlich vom Fahrer eines Renault Megane überholt. Dass im gleichen Moment ein Lkw entgegen kam, entging dem rücksichtslosen Fahrer des Megane wohl. Nur durch Vollbremsungen durch den 44-jährigen und den Lkw-Fahrer sowie Ausweichen ins Bankett wurde ein Zusammenstoß verhindert. Da das Kennzeichen des Renault bekannt ist, dürfte der Fahrer auch zu ermitteln sein und wird sich deshalb wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. 

 

Erneute Schmierereien

KRONACH. Was daran schön sein soll, weiß man zwar nicht, aber dennoch hält es immer wieder einige Unbelehrbare nicht davon ab, sich irgendwo zu verewigen. Bislang unbekannte Täter haben vermutlich im Verlauf der vergangenen Woche die von außen nicht einsehbare Mauer zum sog. „Hexenturm“ in der Oberen Stadt mit schwarzer Farbe besprüht und hierbei einen Schaden von etwa 750 Euro hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen. 

 

Nicht um den Schaden gekümmert

KÜPS. Vermutlich beim Ein- oder Aussteigen stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer seine Türe gegen einen roten Mini, der am Dienstag tagsüber auf einem Parkplatz in der Kaullache im Gemeindeteil Schmölz abgestellt war. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. Da der Verursacher sich nicht um den angerichteten Schaden gekümmert hat, sucht die Polizei nun Zeugen, die Hinweise auf ihn geben können.

Geldbörse entwendet

Kronach: Bereits am letzten Freitag hatte ein Mann aus dem Raum Lichtenfels an einer Tankstelle in der Kurt-Breitfeld-Straße getankt und hierbei seine Geldbörse auf dem Autodach liegen gelassen. Als der Geschädigte den „Verlust“ bemerkte und zurück fuhr, war die Geldbörse nicht mehr auffindbar. Eine Nachfrage bei der Firmenzentrale der Tankstelle ergab, dass laut vorliegender Videoaufzeichnung der Fahrer eines weißen Mercedes Sprinter den Geldbeutel aufgehoben und diesen an sich genommen hatte. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 250,- Euro. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen.


Anzeigeerstatter muss ins Gefängnis

Kronach: Ein 45-jähriger Kronacher hatte sich wohl seinen Nachmittag anders vorgestellt, als er am Dienstag zur Polizei ging, um dort Anzeige gegen seinen Vermieter zu erstatten. Noch während der Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass gegen den „Geschädigten“ mehrere Haftbefehle vorliegen. Da der Mann diese nicht bezahlen konnte, wurde er in die nächste Justizvollzugsanstalt gebracht.

Abgemeldetes Fahrzeug verbotswidrig auf Straße abgestellt


Teuschnitz: Zum wiederholten Mal stellte ein Anwohner der Stadt Teuschnitz einen nicht zugelassenen Pkw auf öffentlichem Verkehrsgrund ab. Der Mann stellte vor und hinter das Fahrzeug Mülltonnen auf, damit nicht sofort ersichtlich ist, dass an dem Fahrzeug keine Kennzeichen montiert sind. Eine Genehmigung der Stadt konnte der Fahrzeughalter nicht vorweisen, so dass er nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz zur Anzeige gebracht wurde.

 

Rauschgift in der Tasche

Kronach: Am Montagnachmittag kontrollierten Zivilbeamte einen jungen Mann, der sich im ehemaligen LGS-Gelände, im Bereich der Seebühne, aufhielt. Der 43-jährige Beschuldigte war den Beamten aufgefallen, da es um seinen Bereich herum deutlich nach Cannabis roch. Der Mann wurde von den Zivilkräften angesprochen und überprüft. In seiner Umhängetasche wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Die Polizei führt Ermittlungen wegen des Besitzes von Betäubungsmittel. 

Unbekannter fährt VW Golf an

Kronach: Auf dem Kundenparkplatz des Drogeriemarktes „Rossmann“ im Hammermühlweg wurde am Montagnachmittag, in der Zeit von 13:30 bis 13:40 Uhr, ein blauer VW Golf beschädigt. Die Fahrzeugeigentümerin fuhr nach dem Einkaufen nach Hause und stellte dort fest, dass die komplette Beifahrerseite zerkratzt und eingedellt war. Vom Schadensverursacher fehlt jede Spur. Der Schaden am VW Golf beträgt etwa 1500,- Euro. Eventuelle Unfallzeugen werden gebeten sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht – Zeuge gab Hinweis auf Verursacher

Steinbach am Wald – Am Montagnachmittag parkte der  Fahrer eines Ford in der Rennsteigstraße in Steinbach am Wald aus. Hierbei beschädigte einen dahinter stehenden  Citroen, fuhr jedoch einfach davon. Ein Zeuge der den Unfall beobachtet hatte, informierte die Polizei. Es entstand am Citroen Sachschaden von mindestens 100 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen „Unerlaubten Entfernen vom Unfallort“ wurde eingeleitet.

Tankschuld nicht bezahlt

Kronach: Am Montagnachmittag gegen 18:15 Uhr hatte der Fahrer eines VW Passat an einer Kronacher Tankstelle für 31,50 Euro Diesel getankt. Anstatt die Tankschuld zu bezahlen, stieg der Mann in sein Fahrzeug ein und fuhr davon. Das Kennzeichen des Wagens aus dem Raum Hof ist bekannt. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen wegen Tankbetrugs aufgenommen.


Unbekannter fährt zwei Autos an

Kronach: Auf dem Kundenparkplatz der Fa. Kümmet in der Rosenau wurden im Laufe des Donnerstags gleich zwei Pkw angefahren und beschädigt. Der bislang unbekannte Schadensverursacher hatte einen orangefarbenen VW Passat hinten rechts und einen silberfarbenen VW Golf hinten links angefahren. Der Schaden an beiden Fahrzeugen liegt im unteren dreistelligen Eurobereich. Zeugen, die eventuell Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 in Verbindung zu setzen. 


Vorfahrt nicht beachtet

Wilhelmsthal: An der Einmündung Weißanger/ St 2200 kam es am Donnerstagnachmittag gegen 15:25 Uhr zu einem Vorfahrtsunfall. Die Fahrerin eines dunklen BWM wollte vom Weißanger aus in die Staatsstraße einbiegen. Hierbei übersah die 52-jährige Fahrerin einen aus Richtung Süden kommenden, vorfahrtsberechtigten Opel Mokka. Die Unfallverursacherin fuhr der 45-jährigen Geschädigten in die  rechte Fahrzeugseite und verursachte hierbei einen Schaden von etwa 4000,- Euro. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000,- Euro.


Roller-Fahrer hatte getrunken

Marktrodach: Eine Streife der Polizei Kronach hielt am Donnerstagvormittag einen Rollerfahrer an, der ohne Schutzhelm in der Kronacher Straße unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle rochen die Beamten beim 72-jährigen Fahrer deutlich Alkohol. Ein durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 1,16 Promille. Der Rollerfahrer musste sein Fahrzeug vor Ort stehen lassen und sich im Anschluss einer Blutprobe unterziehen.

Graffiti festgestellt

Kronach: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde eine Betonwand, Sudetenstraße, mit schwarzer Farbe besprüht. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Am Freitag, kurz nach 02:00 Uhr, wurden im Bereich Gymnasium, Realschule, Dreifachturnhalle „Am Schulzentrum“ mehrere Graffiti angebracht. Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.


Mountainbike entwendet

Küps: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein rot/silbernes Mountainbike aus dem Hofraum eines Anwesens, Mühlweg, gestohlen. Der Zeitwert des Fahrrades beträgt ca. 50 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise geben? Tel.: 09261/503-0.


Unfall beim Überholen

Mitwitz: Am Freitag, gegen 10:00 Uhr, fuhr ein 80-jähriger Mann mit seinem Traktor, Marke: Fendt, von Haig in Richtung Mitwitz. Nach der dortigen scharfen Linkskurve überholten zwei weitere Traktoren den Fendt. Beim Überholvorgang des zweiten Traktors geriet der 80-jährige zu weit nach links. Es kam zur Kollision. In diesem Zusammenhang kam es auch zu einem Schaden an der Leitplanke. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Gesamtschaden des Unfalles: ca. 5300 Euro.


Heizöl nicht bezahlt

Kronach: Bereits Ende November 2018 lieferte eine Firma aus dem Landkreis Kronach Heizöl an einem gastronomischen Betrieb im Wert von etwa 4000 Euro. Trotz mehrerer Mahnungen leistete der 51-jährige Auftraggeber keine Zahlung. Nun erstattete eine Dame im Auftrag der Firma Anzeige. Ermittlungen wegen Betrug wurden aufgenommen.


Sattel gestohlen

Kronach: Am Freitag, im Zeitraum von ca. 15:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr, stellte ein 13-jähriger Kronacher am Haupteingang des „Crana Mare“ sein Fahrrad ab. Als der Junge sein Rad wieder aufsuchte, bemerkte er, dass jemand den Sattel abgenommen und gestohlen hat. Der Sattel besteht aus schwarzem Leder mit der Aufschrift „Bulls“. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 50 Euro. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Kronach entgegen. Tel.: 09261/503-0.


Hyundai verkratzt

Kronach: Am Freitag, zwischen ca. 15:30 Uhr und ca. 17:00 Uhr, wurde ein schwarzer Hyundai, welcher vor einem Anwesen „Martinsplatz“ geparkt war angegangen. Die 63-jährige Geschädigte stellte einen ca. 8 cm langen Kratzer an der Tür hinten links fest. Schaden: ca. 150 Euro. Täterhinweise nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

Radfahrerin unter Drogeneinfluss

Kronach: Vollkommen von der Rolle war eine 27-jährige Radfahrerin, die am Samstagnachmittag, um kurz vor 16 Uhr, die Aufmerksamkeit einer Polizeistreife erweckte. Aufgefallen war die junge Frau, als sie die Stöhrstraße befuhr und hierbei den gesamten Fahrstreifen in Anspruch nahm. Nachdem sie auch noch das Rotlicht einer Ampel ignorierte, wurde sie einer Kontrolle unterzogen. Auch hier zeigte sie ein unkontrolliertes Verhalten. Im Verlauf der Kontrolle gab sie dann unumwunden an, verschiedene Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Nach einer Blutentnahme musste sie ihren weiteren Weg zu Fuß fortsetzen.


Beleidigung war laut zu hören

Kronach: Zwischen zwei Mitarbeiterinnen einer kommunalen Einrichtung kam es am Freitagnachmittag zu einem Streit. In dessen Verlauf nutzte die jüngere Kontrahentin das ihr zur Verfügung gestellte Funkgerät und äußerte darüber beleidigende Inhalte. Da diese Ansage nun etliche Personen mithören konnten, erstattete die Geschädigte nun Anzeige.

Rucksack bestellt und nicht geliefert

Steinwiesen: Eine Frau aus dem Gemeindebereich erstattete bei der Polizei in Kronach Strafanzeige wegen Warenbetrugs. Die Geschädigte hatte Anfang Juli über eBay-Kleinanzeigen einen Rucksack für 35,- Euro gekauft und den Preis per PayPal-Freunde überwiesen. Bis heute hat die Frau keine Ware erhalten.


Opferstock aufgebrochen

Kronach: Unbekannte machten sich innerhalb der letzten Tage an einem Opferstock der Spitalkirche zu schaffen. Nachdem die Täter das Vorhängeschloss aufgehebelt hatten, entnahmen sie das Spendengeld im niedrigen zweistelligen Eurobereich. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Tel.: 09261/5030 zu melden.

Brennholz gestohlen

Rothenkirchen: Im Tatzeitraum zwischen dem 10.08.2019 und dem 24.08.2019 hat ein Unbekannter sechs Ster trockenes Fichtenholz entwendet. Die Meterstücke lagerten aufgesetzt auf zwei Stapel ca. 40 Meter neben der Heeresstraße zwischen Hirschfeld und Rothenkirchen. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 210 Euro geschätzt. Hinweise auf den Dieb nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.


Wildunfall

Tschirn: Am Samstag gegen 17.10 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann mit seinem Mercedes Benz  die Kreisstraße 7 von Tschirn in Richtung Brennersgrün. Kurz hinter Tschirn erfasste der Pkw ein Reh frontal. Das Tier wurde durch den Anstoß sofort getötet. Am Daimler entstand ein erheblicher Frontschaden, welcher auf ca. 7000 Euro geschätzt wird.

Schiedsrichter beleidigt

Steinwiesen – Nach der Spielpartie zwischen dem DJK Neufang und dem 1. FC Burgkunstadt kam es zu einem Eklat durch einen der Gästefans. Dieser war offensichtlich mit der Leistung des 32-jährigen Schiedsrichters unzufrieden und äußerte hierauf seinen Unmut. Der 51-jährige Burgkunstadter betitelte den „Schiri“ mit diversen Kraftausdrücken. Danach stieg der Mann in sein Fahrzeug ein und fuhr davon. Ein Zeuge hatte sich das Fahrzeugkennzeichen des Beschuldigten gemerkt und dieses der Polizei mitgeteilt. Eine Polizeistreife konnte den Pkw aufnehmen und anhalten. Auf sein Verhalten hin angesprochen zeigte sich der Mann uneinsichtig und stellte den Vorfall als „Normalität“ dar. Gegen den Burgkunstadter wird wegen Beleidigung ermittelt.  

 

Nachbarschaftsstreit eskaliert

Stockheim – In einem Stockheimer Ortsteil eskalierte ein bereits länger andauernder Streit zwischen zwei Nachbarn. Ein 62-jähriger Mann war mit seinem zwei Jahre jüngeren Nachbarn in Streit geraten. Der Streit eskalierte und der Ältere sprühte dem Jüngeren mit einem Tierabwehrspray ins Gesicht. Der Geschädigte musste sich zur Behandlung ins Krankenhaus nach Kronach begeben. Die Polizei ermittelt wegen diverser Delikte.

Fahrzeug nicht umgeschrieben

Kronach: Die Polizei Kronach ermittelt derzeit gegen einen Mann aus dem Raum Marktrodach wegen eine Vergehens nach der Abgabenordnung. Der 56-jährige Beschuldigte, der seit Ende 2013 in Deutschland wohnt, hatte seinen Pkw mit polnischer Zulassung nicht auf eine deutsche Zulassung umschreiben lassen und hierdurch Kfz-Steuer vorenthalten.

 

Unfallverursacher fährt einfach weiter

Kronach: In der Industriestraße kam es am Dienstagnachmittag gegen 14:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Flucht. Der Fahrer eines Pkw Citroen kam aus nicht nachvollziehbaren Gründen auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und kollidierte dort seitlich mit einem entgegenkommenden VW Golf. Anstatt anzuhalten fuhr der 78-jährige Citroen-Fahrer ohne erkennbare Reaktion einfach weiter. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, konnten den Unfallverursacher einige Meter weiter zum Anhalten bewegen. Gegen den Citroen-Fahrer werden Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht geführt. Der entstanden Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 3000,- Euro.

Diebstahl von Dekofiguren

Reichenbach: Von Montag auf Dienstag hat ein Unbekannter zwei Dekofiguren im Bereich Hauptstraße in Reichenbach gestohlen. Die beiden „Hennen“ waren rot bzw. bunt bemalt und hatten einen Gesamtwert von 50 Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Polizei Ludwigsstadt. 


Pkw gegen Scheune – Verursacher flüchtet

Pressig: Ein bislang unbekannter Fahrer kollidierte am Sonntag mit seinem weißen VW Golf mit einer Scheune und flüchtete anschließend. Der Unfall ereignete sich in der Hauptstraße in Pressig. An der Scheune entstand ein Schaden von 100 Euro. Zeugen konnten das Kennzeichen ablesen. Der Fahrer blieb bis jetzt jedoch unerkannt. Die Polizei Ludwigsstadt bittet Zeuge sich zu melden, die den Unfallverursacher gesehen haben.

Farbbeutel entsorgt

Weißenbrunn – In der Nacht zum Montag wurde auf der B 85 bei Neuenreuth erneut ein mit Farbe gefüllter Plastikbeutel entsorgt. Dessen Inhalt hatte sich über die Bundesstraße ergossen und diese hierdurch erheblich verschmutzt. Durch die Farbe zogen sich  auch Verkehrsteilnehmer Schäden an ihren Fahrzeugen zu. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter 09261/5030. 

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Teuschnitz: Ein Unbekannter fuhr am Montagnachmittag, möglicherweise mit einem Traktor und Anhänger, im Kremnitzweg in Teuschnitz. Als er  auf den Feldweg, der wegen einer Baustelle als Umleitung dient, einbog stieß das Gefährt gegen eine Garage. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr der Unbekannte davon. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 800 Euro. Zeugen die Hinweise auf den Verursacher geben können werden gebeten, sich mit der Polizei Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

 

Pkw beschädigt – Verursacher flüchtet

Nordhalben: Am Montag gegen 14:30 Uhr wurde ein am Friedhof in Nordhalben geparkter grauer Audi durch einen bislang unbekannten Verursacher beschädigt. Der Sachschaden an der hinteren Stoßstange des Pkw wird auf 1000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Ludwigsstadt.

 

Pkw-Fahrer übersieht Verkehrsinsel

Steinbach am Wald: Am Montagabend übersah der Fahrer eines Renault die Verkehrsinsel, welche sich beim Friedhof Hirschfeld befindet, und fuhr darüber. Hierbei wurden zwei Verkehrszeichen und das Fahrzeug stark beschädigt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 4500 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.  

Mutter zeigt Beleidigung an

Kronach: Zwei 13 und 14 Jahre alte Kinder alberten am Freitag, gegen 13.30 Uhr, am Radweg zwischen Dörfles und Friesen herum. Da ein bislang unbekannter Mann die Situation missverstand und wohl dachte, dass die beiden etwas beschädigt hatten, ging er die beiden verbal an und vergriff sich hierbei im Ton. Aufgrund dessen erstattete nun die Mutter eines der beiden Jungen Anzeige gegen den unbekannten Mann. Der kräftige Mann war etwa 50 Jahre alt, hatte grau-meliertes kurzes Haar und trug einen Oberlippenbart. Er führte einen kleinen, schwarzen Hund mit sich und war in Begleitung einer Frau, die selbst einen etwas größeren, weiß-braunen Hund mit schwarzen Flecken dabei hatte.


16-Jähriger hatte Drogen dabei

Kronach: Am Freitagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, wurde eine Streife am Eingang des LGS-Geländes auf einen 16-Jährigen aufmerksam und unterzog ihn einer Kontrolle. Die Beamten hatten hierbei den richtigen Riecher bewiesen, konnte bei der Kontrolle des Jugendlichen doch eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden werden. Gegen ihn wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.


Bekifft Fahrzeug geführt

Kronach: Drogentypische Ausfallerscheinungen legte ein 35-jähriger Mann bei der Kontrolle am Freitag in der Nacht, gegen 23.20 Uhr, an den Tag. Er gab auch zu, kurz zuvor einen Joint geraucht zu haben. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt, weiterhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Als Konsequenz drohen ihm nun en Monat Fahrverbot und eine hohe Geldbuße.


IPhone nicht geliefert

Kronach: Bereits Mitte Juli bestellte ein 50-jähriger Mann über eine Internetplattform ein iPhone und bezahlte den geforderten Betrag in Höhe von 165 Euro. Da er bis zum heutigen Tage keine Lieferung erhielt, erstattete er nun Anzeige wegen Betrug.

Rad- und Pkw- Fahrer unter Alkoholeinfluss

Kronach: Nicht schlecht staunten die Beamten der Polizeiinspektion Kronach, als sie im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei einer 38-jährigen Frau aus Kronach deutlichen Alkoholgeruch wahrnahmen. Die Alkoholkontrolle der Dame mit ihrem E-Bike ergab den stattlichen Wert von knapp 1,8 Promille. Sie musste sich daher im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Auch ein 56-jähriger aus dem Landkreis Kronach setzte sich trotz 0,6 Promille hinter das Steuer seines Pkws. Ihm droht nun ein einmonatiges Fahrverbot. 


Mehrere Kellerabteile aufgebrochen

Kronach: Im Laufe der vergangenen Wochen wurden in einem Mehrfamilienhaus in Kronach „Am Flügelbahnhof “ insgesamt vier Kellerabteile  durch einen unbekannten Täter aufgebrochen. Aus diesen wurden größtenteils Lebensmittel und Getränke gestohlen. Der Entwendungsschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 110 Euro. 


Unter Drogeneinfluss mit dem Pkw unterwegs

Kronach: Am Samstagnachmittag ging ein Hinweis auf einen betrunkenen Autofahrer bei der Polizei in Kronach ein. Eine Streife konnte den Fahrzeugführer dann in Gundelsdorf einer Kontrolle unterziehen. Hierbei stellte sich heraus, dass der 19 Jährige aus dem Bereich Ludwigsstadt zwar keinen Alkohol zu sich genommen hatte, jedoch sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Weiterhin wurde bei dem Jungen Mann auch noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Er räumte den Konsum von Rauschgift kurz vor Fahrtantritt ein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und es wurde dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen. Ihm droht nun eine empfindliche Geldstrafe, sowie der Entzug seiner Fahrerlaubnis.


Diebstähle aus Handtaschen 

Kronach: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden eine 26-Jährige und eine 20-Jährige Opfer eines Taschendiebs. Eine Tat fand auf dem Freischießen, die Andere bei der „Aftershowparty“ am Bahnhofsplatz statt. Die beiden jungen Frauen hatten ihre Wertgegenstände in Umhängetaschen, welche sie am Körper trugen. Der bislang noch unbekannte Täter öffnete unbemerkt die Taschen der Frauen und entwendete hieraus die Geldbörsen, sowie ein Mobiltelefon. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf ca. 650 Euro. 


Diebstahl einer Solarleuchte

Kronach: Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Nacht von Freitag auf Samstag aus einem Vorgarten in der Haßlachgasse in Kronach eine auffällige Solar-Kugelleuchte mit einem Durchmesser von 57 cm. Sollten sie in diesem Zeitraum eine Person mit einer derartigen Leuchte gesehen haben, wenden sie sich bitte an die Polizeiinspektion Kronach.


Nicht artgerechte Tierhaltung

Mitwitz: Der Mitteilung über eine offen stehende Haustüre und freilaufende Hunde in Mitwitz folgte eine Streife der Polizeiinspektion Kronach am Samstagvormittag. Vor Ort trauten selbst die erfahrenen Beamten ihren Augen kaum. Auf dem Anwesen konnten zwei Katzen, zwei Hunde, zwei Hühner und ein Pony vorgefunden werden. Diese Tiere hatten weder Futter noch Wasser und auch sonst befanden sich das Anwesen und die Stallungen der Tiere in ungepflegtem Zustand. Die Halterin der Tiere konnte kurze Zeit später bei einem Bekannten angetroffen werden. Die Einschätzung der Streifenbesatzung bezüglich der Tierhaltung teilte die 31-jährige Frau nicht. Seitens der Polizei wird nun eine Begutachtung diesbezüglich durch die Fachstellen des Landratsamtes angeregt.


Kälber gehen spazieren

Kronach: Am Samstagabend teilte ein Verkehrsteilnehmer der Polizei Kronach mit, dass sich im Bereich Blumau mehrere Kühe auf der Fahrbahn befinden. Die Polizisten konnten die beiden Kälber ohne größere Probleme zurück auf die Weide dirigieren. Der Eigentümer der Kälber konnte erreicht werden und kümmerte sich im Anschluss um die Instandsetzung des Elektrozauns der Weide.

Mehrere Diebstähle auf dem Freischießen

Kronach: Insgesamt drei Anzeigen wegen Diebstahl musste die Polizei Kronach am letzten Wochenende verzeichnen. Bereits am Freitagabend wurde eine Frau aus dem Allgäu Opfer eines Handtaschendiebstahls. Ein bisher unbekannter Täter hatte der 29-Jährigen auf dem Schützenplatz den Geldbeutel, inklusive den darin befindlichen 80,- Euro Bargeld, entwendet. Ebenfalls eine Geldbörse wurde Samstagnacht gegen 23:30 Uhr einem 18-Jährigen gestohlen, der sich zu dem Zeitpunkt am Autoscooter aufhielt. Der Geldbeutel konnte mittlerweile aufgefunden werden, vom Inhalt und vom Täter fehlt allerdings jede Spur. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden entwendete ein unbekannter Täter den Korb einer 44-Jährigen, indem sich unter anderem ein Geldbeutel, Wertmarken und ein Sparschwein befanden. Den Korb hatte die Geschädigte in einer der Bierhallen, hinter der Schankanlage, abgestellt. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 315,- Euro.


Motorroller entwendet

Kronach: Ein bisher unbekannter Täter entwendete am Sonntagnachmittag den Motorroller eines 58-jährigen Kronachers. Dieser hatte den Roller im Zeitraum von 14:45 bis 15:45 Uhr auf dem Motorradstellplatz des Crana Mare abgestellt und sowohl Lenkradschloss eingerastet als auch die Wegfahrsperre aktiviert. Das Diebesgut konnte ein paar Stunden später von einer Polizeistreife in der Kreuzbergstraße aufgefunden werden. Hinweise auf den Täter gibt es allerdings keine. 


Unfallverursacher unter Drogen

Friesen: Am Sonntagnachmittag verursachte ein 19-jähriger Autofahrer mit seinem VW Polo einen Schaden von circa 800,- Euro. Der junge Mann fuhr mit seinem Fahrzeug von Friesen kommend in Richtung Gundelsdorf. Aus unklarer Ursache geriet der Fahrer plötzlich auf die Gegenfahrbahn, sodass eine ihm entgegenkommende Ford-Fahrerin ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Anschließend kam der 19-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei zwei Leitpfosten. Da er bereits am Vortag bei einer Verkehrskontrolle unter Drogeneinfluss stand und erneut drogentypische Anzeichen zeigte, wurde ein Drogentest durchgeführt, welcher erneut positiv ausfiel. Anschließend wurde einer Blutentnahme in der Frankenwaldklinik durchgeführt und sowohl der Fahrzeugschlüssel als auch der Führerschein sichergestellt.

 

Unbekannte greifen 19-Jährigen an

Kronach: In der Nacht von Sonntag auf Montag befand sich ein 19-Jähriger mit seinem 18-jährigen Freund auf dem Schützenfestgelände. Gegen 01:30 Uhr kam es dort zu einer Auseinandersetzung mit einem unbekannten Mann, in deren Verlauf dieser die beiden ins Gesicht schlug. Nachdem die beiden den Vorfall auf der Dienstelle zur Anzeige gebracht hatten, begaben sie sich zum Bahnhof. Dort begegnete ihnen ein weißer Pkw Nissan, aus dem circa fünf Personen ausstiegen, von denen einer den 19-jährigen Geschädigten erneut körperlich anging. Beide Täter sind derzeit nicht bekannt. Zeugen die etwas beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel.: 09261/5030 bei der Polizei Kronach zu melden.

Bilanz der Polizeiinspektion Kronach zum „Kronacher Freischießen 2019“

Kronach: Aus Sicht der Polizeiinspektion Kronach kann auch dieses Jahr, trotz zwei herausragender Ereignisse, von einem relativ ruhigen Freischießen gesprochen werden. Die Anzahl der verübten Körperverletzungen ist im Vergleich zum Vorjahr mit insgesamt 9 Delikten gleich geblieben. Sechs der körperlichen Übergriffe fanden im Umfeld der Veranstaltung, lediglich 3 auf der Festwiese selbst statt. Bedauerlicherweise mussten die Polizeikräfte 1 Delikt wegen versuchten Totschlags aufnehmen, da ein Festbesucher auf dem Nachhauseweg von einer Personengruppe angegangen und von einem der Täter mit dem Fuß massiv gegen den Kopf getreten wurde. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen. Gegen den Haupttäter wurde zwischenzeitlich Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Hinsichtlich der verübten Sachbeschädigungsdelikte ist die Anzahl zum Vorjahr gleich geblieben. Bisher musste die Polizei nur zwei Anzeigen in diesem Deliktsbereich aufnehmen. Trotz bereits im Vorfeld angekündigter Kontrollen, mussten drei Radfahrer und zwei Kraftfahrer wegen Trunkenheitsfahrten zur Anzeige gebracht werden. Die Anzahl der verübten Diebstähle ist im Vergleich zu den Jahren 2017 und 2018 bedauerlicher Weise deutlich angestiegen. Obwohl dieses Jahr kein einziger Fall von Maßkrugdiebstahl zur Anzeige kam, wurden dieses Jahr insgesamt 11 Eigentumsdelikte wegen Diebstahls/ Taschendiebstahl polizeilich registriert.

Die Parksituation rund um die Festwiese blieb – entgegen vorherigen Befürchtungen einzelner – entspannt. Das erwartete „Verkehrschaos“ aufgrund der Baustellensituation auf der B 85 blieb erfreulicherweise aus. Trotz zahlreicher freier Parkmöglichkeiten mussten knapp zweihundert Verkehrsteilnehmer wegen Falschparkens beanstandet, zwei von ihnen sogar abgeschleppt werden.

 Überschattet wurde das Traditionsfest von einem Zugunglück, das sich am ersten Freischießen-Wochenende ereignet hatte. Ein junger Mann aus dem Raum Mittelfranken war unmittelbar gegenüber vom Festgeländes auf die Gleisanlage getreten und hier von einem herankommenden Güterzug erfasst und tödlich verletzt worden.

Geschwindigkeitsmessung

Ludwigsstadt: Die Polizei Ludwigsstadt führte am Sonntagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich Nordhalben durch. Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden zur Anzeige gebracht. Der Schnellste, ein 60-jähriger Pkw-Fahrer, war bei erlaubten 60 km/h mit 103 km/h unterwegs. Er muss nun mit einem Bussgeld von 120 Euro rechnen und erhält einen Punkt.

 

Geparktes Auto berührt

Weißenbrunn – In der Schulstraße berührte am Donnerstag gegen 23:10 Uhr ein in Luxemburg Wohnhafter mit seinem PKW ein geparktes Fahrzeug und verursachte einen Gesamtsachschaden von 1.100,- €.

 

Straßenschild umgefahren und geflüchtet

Küps – Im Bereich Industriestraße / Weinbergstraße fuhr am Donnerstag gegen 16:15 Uhr ein LKW mit Anhänger, jeweils mit einer blau-gelben Plane, gegen ein Verkehrsschild und beschädigte dieses. Durch einen im Nahbereich anwohnenden Zeugen konnte ein „Schlag“ wahrgenommen werden und der LKW mit Anhänger gesichtet werden, der sich von der Unfallstelle entfernte.

 

Umhängetasche geklaut

Kronach – Im Gedränge im Bereich des „Bermuda-Dreiecks“ wurde am Mittwoch gegen 22:30 Uhr einer jungen Frau ihre Umhängetasche entwendet. Sie hatte zunächst in dem Gedränge nichts davon gemerkt. Vermisste jedoch später ihre Tasche, in der sich persönliche Gegenstände befanden.
 

Unbelehrbarer Radfahrer

Kronach – In den frühen Nachmittagsstunden fiel Mitarbeitern des Rettungsdienstes eine 65jährige Person auf, die zu Fuß aus dem Schützenfest kam. Aufgrund seines Zustandes versuchten ihn bereits hier die Sanitäter zu einer Behandlung zu bewegen. Dies lehnte er jedoch ab und begab sich zu seinem Fahrrad, das in der Alten Ludwigsstädter Straße abgestellt war. Trotz mehrfacher Versuche ihn vom Fahren abzuhalten, stieg er auf sein Fahrrad und fuhr stadteinwärts davon. Im Rahmen der Fahndung konnte der Radfahrer schließlich am Bahnhof aufgefunden werden. Er wurde von Passanten festgehalten, da er mit dem Rad stürzte, sich dabei leicht verletzte und weiterhin uneinsichtig war. Letztlich musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wurde seiner Ehefrau übergeben.
 

Feiertagsarbeiten

Kronach – Trotz des Feiertages in Kronach führten Bauarbeiter in einem Lebensmittelmarkt in der Kulmbacher Straße in Kronach Renovierungsarbeiten durch. Die Arbeiten erfolgten zwar im Innenbereich. Durch die große Glasfront konnten jedoch Passanten die Arbeiten wahrnehmen. Zusätzlich waren Geräusche der Baumaschinen außerhalb des Marktes wahrnehmbar. Die Verantwortlichen werden wegen eines Verstoßes gegen das Gesetz zum Schutz der Sonn- und Feiertage zur Anzeige gebracht.

Wohnmobil beschädigt

Ludwigsstadt: Von Mittwoch auf Donnerstag versuchte ein Unbekannter ein in der Rosengasse in Ludwigsstadt abgestelltes Wohnmobil aufzubrechen. Der Täter hebelte hierbei an einem Seitenfester, scheiterte jedoch. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 50 Euro. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizei Ludwigsstadt. 

 

Ausländischen Führerschein nicht in EU-Führerschein umgewandelt

Gundelsdorf (Stadtteil Kronach) – Am Mittwochnachmittag, 14.08.19,  gegen 14:30 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Kronach im Kronacher Stadtteil Gundelsdorf einen Pkw Opel mit deutscher Zulassung. Der 30-jährige Fahrzeugführer zeigte seinen moldawischen Führerschein vor. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte ist der 30-jährige Fahrzeugführer bereits länger als 6 Monate in Deutschland wohnhaft und hätte so seinen ausländischen moldawischen Führerschein in einen EU-Führerschein umschreiben lassen müssen. Die wird gleich einem Fahren ohne Fahrerlaubnis behandelt.

 

Beanstandungen ruhender Verkehr

Kronach (Stadt) – Am Mittwochabend, 14.08.19, mussten 28 Falschparker, welche verbotswidrig im Haltverbot rund um die Hofwiese des Kronacher Freischießens parkten, von der Polizei beanstandet werden. 

 

Security angegangen

Kronach (Stadt) – Am Donnerstag, 15.08.19, gegen 00:10 Uhr, wollte ein 20-jähriger mit einem Maßkrug die Hofwiese des Kronacher Freischießens verlassen. Von einem Mitarbeiter des Securitydienstes wurde der Heranwachsende angehalten und darauf aufmerksam gemacht, dass dies nicht statthaft sei. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung von 1 Promille Alkohol wollte der junge Mann der Aufforderung nicht nachkommen und versuchte stattdessen, dem Securitymitarbeiter ins Gesicht zu schlagen. Dem Schlag konnte dieser ausweichen. Dem Heranwachsenden blüht  nun aufgrund seines Fehlverhaltens eine Strafanzeige wegen versuchter Körperverletzung.

Bedroht und beleidigt

Kronach: Am Dienstagabend musste eine Polizeistreife zu einem Einsatz in die Obere Stadt anfahren. Dort soll ein 60-jähriger Mann aus dem Landkreis Wunsiedel von einem 49-jährigen Kronacher mit diversen Schimpfwörtern betitelt und auch noch bedroht worden sein. Beim Eintreffen der Polizeistreife zeigte sich der Beschuldigte äußerst aggressiv und wirkte zudem alkoholisiert. Ein durchgeführter Test ergab einen Alkoholwert von über 2 Promille. Der Mann wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen und später seiner Lebensgefährtin überstellt. Gegen den Beschuldigten wird wegen Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Fahrzeug nicht umgemeldet

Kronach: Auf der B 173, Höhe Südkreisel, wurde am Sonntagmittag ein Pkw Mazda mit ungarischer Zulassung angehalten und der Fahrer, ein 37-jähriger Mann mit Wohnsitz in Thüringen, einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass der aus Ungarn stammende Mann seit Juli 2012 einen festen Wohnsitz in Deutschland begründet. Nachdem der Beschuldigte seinen Wohnsitz ins Inland verlegt hatte, hätte er auch sein Fahrzeug auf eine deutsche Zulassung ummelden müssen. Dies hat der Mazda-Fahrer bis heute unterlassen und wird deshalb wegen eines Verstoßes nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetzt und Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

 

Aufenthaltsauflage nicht beachtet

Kronach: Gegen einen 28-jährigen Äthiopier laufen derzeit Ermittlungen wegen eines Verstoßes nach dem Asylgesetz. Der junge Mann war am Montagmorgen am Kronacher Bahnhof aus einer Lokalität verwiesen worden. Bei der anschließenden Personenkontrolle wurde von der eingesetzten Polizeistreife festgestellt, dass der Beschuldigte eine räumliche Beschränkung, begrenzt auf das Stadtgebiet Bamberg, zu beachten hatte. An diese Anweisung hatte sich der Mann  zum wiederholten Mal nicht gehalten und wird deshalb angezeigt. 

 

Rundballenpresse gerät in Brand

Wilhelmsthal: Mehrere Ortsfeuerwehren aus dem Gemeindebereich Wilhelmsthal wurde am frühen Sonntagabend zu einem Brandlöscheinsatz im Bereich Effelter alarmiert. Eine Rundballenpresse war auf einem Getreidefeld während des Betriebs in Brand geraten und wurde hierbei völlig zerstört. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Der entstanden Schaden beläuft sich auf etwa 35.000,- Euro.

 

„Schwarzangler“ erwischt

Kronach: Am Sonntagmittag wurde der Polizei Kronach ein junger Mann mitgeteilt, der im Bereich der Hammermühle angelte. Die anfahrende Polizeistreife konnte von Ort einen 11-Jährigen antreffen, der eine Angel in die Rodach hängen hatte. Einen Fang konnte der junge Mann bis dahin nicht verzeichnen. Allerding mussten die Beamten eine Strafanzeige wegen Fischwilderei aufnehmen, da der „Jungangler“ weder eine Fischereiberechtigung noch einen Angelschein hatte.

 

Thuja entwendet

Kronach: In der Nacht zum Dienstag ging bei der Polizei Kronach eine telefonische Mitteilung ein, dass Personen mit einem „sperrigen Gegenstand“ im Bereich der Oberen Stadt unterwegs wären. Eine Polizeistreife konnte bei der Anfahrt mehrere umgeworfene Restmüllkübel und einen jungen Mann feststellen, der mit einer etwa 80cm hohe Thuja-Pflanze im Arm unterwegs war. Auf Nachfrage zur Herkunft der Pflanze gab der 28-Jährige an, dass er diese an der Losbude am Schützenfest „gewonnen“ hätte. Dies konnte dem jungen Mann jedoch schnell wiederlegt werden. Der Beschuldigte gab nach anfänglichem Leugnen zu, den Baum vor einer Gaststätte mitgenommen und entwendet zu haben. Im Beisein der Polizeistreife durfte der junge Mann das Diebesgut zurück zum Entwendungsort tragen und die Mülltonnen, die er umgeworfen hatte, wieder ordnungsgemäß aufstellen. Auf den Beschuldigten kommt eine Anzeige wegen Diebstahls zu.

 

Zigaretten entwendet

Küps: Am Montagnachmittag wurde ein Jugendlicher in einem Supermarkt beim Ladendiebstahl erwischt. Der 15-Jährige hatte eine Schachtel Zigaretten im Wert von 5,80 Euro aus der Auslage entnommen und in seine Umhängetasche gesteckt. An der Kasse zahlte der Beschuldigte lediglich ein Getränk. Nach dem Diebstahl wurde der junge Mann angesprochen und mit ins Büro des Marktes gebeten. Nach der Anzeigenaufnahme wurde der Ladendieb an seine Mutter überstellt. 

 

Schläger geht auf Freischießenbesucher los

Kronach: Samstagnacht wurde ein junger Mann auf dem Schützenfestgelände von einem bislang unbekannten Täter angegriffen und verletzt. Der Schläger und eine in dessen Begleitung befindliche Person gingen einen 19-jährigen Mann und dessen Freundin verbal an. Im Verlauf einer folgenden Diskussion schlug der Unbekannte dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht und fügte ihm hierbei eine Nasenbeinfraktur zu. Der Geschädigte musste sich in der Helios-Frankenwaldklinik medizinisch versorgen lassen. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Dieb entwendet Handtasche

Kronach: Eine Frau aus dem nördlichen Landkreis wurde am Sonntagvormittag Opfer eines Handtaschendiebstahls. Die 80-jährige Geschädigte hatte ihren Pkw auf dem Kaulanger-Parkplatz geparkt, um sich wenig später den Schützenauszug anzusehen. Nachdem die Frau wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie fest, dass jemand durch das etwa 10cm weit geöffnete Fenster der Fahrertür gegriffen und die auf dem Rücksitz liegende Handtasche entwendet hatte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 400,- Euro. Vom Täter fehlt bislang jede Spur.

VW Crafter angefahren

Kronach: In der Zeit von Sonntag auf Montag wurde ein in der Johann-Nikolaus-Zitter-Straße geparkter VW Crafter von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Transporter stand vor Hausnummer 22 und wurde im Bereich des rechten Kotflügels angefahren. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 1500,- Euro. Die Polizei Kronach bittet eventuell vorhandene Zeugen sich unter der Tel.: 09261/5030 zu melden.


Tisch entwendet

Kronach: Unbekannte Diebe schlugen in der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag in der Amtsgerichtsstraße zu. Die Täter entwendeten von der Außenterrasse eines Cafés einen Tisch, schwarz-silber, mit runder Tischplatte, im Wert von ca. 100,- Euro.

Auto zerkratzt

Kronach. Ein Audi A4, der am Flügelbahnhof 13 geparkt war, wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag durch einen Unbekannten beschädigt. Der Täter fügte der rechten hinteren Tür des Pkws einen knapp 50 cm langen Kratzer zu. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. 


Hauswand besprüht

Kronach. Wieder einmal war das ehemalige Kronacher Bürgerspital in der Hussitengasse Ziel eines Graffitisprühers. In der Zeit von Dienstag bis Donnerstag wurde an eine Gebäudewand ein Glühbirnensymbol sowie die Zahl „317“ mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.


Betrunken mit Auto unterwegs

Küps. Am Freitagnachmittag wurde ein 45-jähriger Landkreisbewohner, welcher mit seinem Pkw in Küps unterwegs war, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Beamten bei dem Autofahrer während der Kontrolle Alkoholgeruch wahrnahmen und der obligatorische Test am Alkomaten einen Wert von 1,16 Promille ergab, war eine Blutentnahme bei dem Mann unumgänglich. Sein Führerschein wurde sofort sicher gestellt.


Marihuana konsumiert und Widerstand geleistet

Kronach. Äußerst auffällig verhielten sich am Samstagabend zwei junge Männer, die sich auf einer Bank an der B85 nieder gelassen hatten, beim Anblick einer vorbeifahrenden Streife. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei den 24- und 22-jährigen Männern zunächst jeweils ein Joint aufgefunden werden. Während die körperliche Durchsuchung der beiden noch ohne Gegenwehr ablief, versuchte der ältere vehement die Durchsuchung einer mitgeführten Umhängetasche zu vermeiden, indem er diese an sich klammerte und sich massiv gegen die Wegnahme wehrte. Nachdem der Widerstand durch die Beamten gebrochen worden war, konnten in der Umhängetasche noch eine geringe Menge Marihuana sowie Rauschgiftutensilien aufgefunden werden. Gegen die beiden Männer wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Zudem muss sich der 24-jährige noch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.


Zwei betrunkene Radfahrer

Kronach. Den Grenzwert von 1,6 Promille weit überschritten hatte am frühen Samstagmorgen ein Fahrradfahrer, der am Marienplatz einer Kontrolle unterzogen wurde. Knapp zwei Promille zeigte das Alkoholmessgerät bei dem 36-jährigen Mann aus dem nördlichen Landkreis an. Er musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen.

Das dieser Grenzwert für Radfahrer nicht ausschlaggebend ist, wenn noch Fahrfehler hinzukommen, musste eine knappe Stunde später ein 27-jähriger aus dem südlichen Landkreis erfahren. Dieser konnte sich nämlich beim Anhaltevorgang durch Beamte der Bereitschaftspolizei nicht mehr auf seinem Fahrrad halten und stürzte während des Bremsvorganges. Dabei trug er leichte Schürfwunden davon. Bei der anschließenden Alkoholüberprüfung kam der junge Mann auf einen Wert von knapp über 1, 5 Promille. Auch hier wurde im Anschluss eine Blutentnahme durchgeführt.


Ruhestörungen beendet

Im Laufe der Nacht von Freitag auf Samstag wurden der Polizei Kronach mehrere Ruhestörungen im Dienstgebiet mitgeteilt. Wie sich herausstellte, wurde in der Regel bei privaten Feiern überlaute Musik abgespielt. Nach kurzen Gesprächen mit den Verantwortlichen wurde jedoch jeweils Einsicht gezeigt und die Lautstärke zurück gedreht bzw. die Party beendet.


Freischießenfreitag

Einen erfreulich ruhigen Abend bezüglich des Freischießens erlebten die eingesetzten Polizeikräfte am Freitagabend. Es kam zu keinen relevanten Sicherheitsstörungen auf dem Festplatz. Lediglich die Parkmoral rund um das Freischießengelände lässt etwas zu wünschen übrig. Auch die Nachfeierlichkeiten am Bahnhof verliefen ruhig.

Nach Bus gefragt und zusammengeschlagen worden

Kronach: Am 11.08.2019, gegen 00:40 Uhr, wurde ein 43-jähriger von einem bisher unbekannten Pärchen in der Güterstraße angegangen, nachdem diese vorher nach der nächsten Busverbindung fragten. Dem Geschädigten wurde Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und gegen den Kopf geschlagen, als dieser am Boden lag. Weiterhin wurde dem Opfer seine Brille und Pullover entwendet. Als eine Passantin dem Geschädigten zu Hilfe eilte, wurde diese ebenfalls zu Boden gestoßen. Beide blieben leicht verletzt zurück, nachdem sich die Täter unbekannt entfernten. Die Täter können wie folgt beschrieben werden. Der Mann trug eine Bauchtasche über der Schulter, hatte einen Dreitagebart und trug Flipflops. Die Frau war korpulent, etwa 20 Jahre alt, 170 cm groß und hatte schulterlanges braunes Haar. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Kronach unter Tel.: 09261/503-0 entgegen. 


Ehrlicher Finder

Kronach: Im Rahmen der Rosenbergfestspiele am Samstagabend, 10.08.19, hat jemand auf dem Festungsgelände seinen Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld verloren. Der Geldbeutel wurde mitsamt Inhalt vom ehrlichen Finder bei der Polizeiinspektion Kronach abgegeben.


Mit Drohne für Verdruss gesorgt

Mitwitz: Mit einer professionellen Drohne sorgte ein 33-jähriger bei Gästen des Wohnmobilstellplatzes in Mitwitz für Ärger, da er die Drohne wiederholt im Tiefflug über die Wohnmobile und Gäste flog. Die Gäste fühlten sich dadurch gestört und verständigten die Polizei, nach dem der Besitzer das Fliegen nicht abstellte, obwohl er darauf angesprochen wurde. Die weitere Nutzung der Drohne wurde durch die Polizei untersagt. Da für die Nutzung der professionellen Drohne keine Genehmigung vorlag, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Luftverkehrsgesetz eingeleitet.


Bargeld aus Kasse entwendet

Kronach: Im Laufe des Samstagnachmittages, 10.08.19, wurden aus einer Kasse eines Kronacher Imbisses in der Alten Bamberger Straße 150,– € Bargeld entwendet. Hinweise über den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Kronach unter Tel.: 09261/503-0 entgegen.


Aggressionen im Straßenverkehr

Kronach: Von der Pfählangerstraße in Kronach bis zur Tankstelle in Johannisthal wurden der Fahrer eines Dacia und dessen Beifahrerin durch den Fahrer eines Audi mehrfach ausgebremst und mittels ausgestreckten Mittelfinger beleidigt. Dies gipfelte darin, dass der Fahrer des Audis bei einer Aussprache auf dem Tankstellengelände in Johannisthal einen teils geleerten Milchdrink durch das geöffnete Fenster des Dacia in den Fahrzeuginnenraum schmiss.  


Kühlschrank geklaut

Küps: Bereits Mitte Juli wurde aus einem unversperrten Festzelt, welches im Rahmen der 700-Jahrfeier der Tüschnitzer Niederungsburg aufgestellt war, ein Kühlschrank im Wert von knapp 300,– € entwendet. Hinweise auf den Verbleib des Kühlschrankes nimmt die Polizeiinspektion Kronach unter Tel.: 09261/503-0 entgegen.

 

Auf der Hofwiese gestritten

Kronach: Am Sonntag, 11.08.2019, kam es in den frühen Morgenstunden auf dem Schützenplatzgelände zu einem Streit zwischen zwei Frauen. In Folge des Streites erhielt die Geschädigte eine Ohrfeige und wurde vom Streitgegner beleidigt. Die Beschuldigte war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort, ist jedoch namentlich bekannt. Ihr erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Pkw beschädigt

Alexanderhütte: Freitagmorgen gegen 05.40 Uhr stellte ein Arbeiter der Glasfabrik seinen Audi „A 3“ auf dem Parkplatz in der Tettaugrundstraße ab. Eine Stunde später wurde er darauf aufmerksam gemacht, dass sein Fahrzeug einen Platten hat. Bei näherer Begutachtung seines Pkw stellte der junge Mann fest, dass jemand aus den Reifen hinten rechts und vorne links die Luft herausgelassen hatte. Außerdem verkratzte vermutlich der gleiche unbekannte Täter den hinteren rechten Radkasten. Hinweis nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen. 


Ampelanlage zerstört

Ludwigsstadt: Am Freitag gegen 17.10 Uhr blieb ein 31-jähriger Fahrer eines Mähdreschers mit seinem Arbeitsgerät an der Baustellenampel in der Kronacher Straße hängen. Dadurch wurden die gesamten Elektroleitungen abgerissen. Der Schaden wird auf ca. 2000 Euro geschätzt. 


Vorfahrt nicht beachtet

Steinbach a.Wald: Samstagnachmittag wollte eine 27-jährige Frau mit ihrem VW „Golf“ vom Fabrikweg nach links in die Rennsteigstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigen Audi „Q 2“. Dieser befuhr die Rennsteigstraße in Richtung „Am Brommenhieb“. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500 Euro.


Wildunfall

Tschirn: Am Sonntag gegen 00.50 Uhr befuhr eine 36-jährige mit ihrem Citroen „C 3“ die Staatsstraße 2200 von Effelter in Richtung Tschirn, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Durch den Anstoß wurde das Tier getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.


Verkehrsunfall

Lauenstein: Samstagnachmittag kam eine 54-jährige Frau mit ihrem VW „Caddy“ in der Burgstraße beim Durchfahren einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer. Da die beiden Fahrzeuge sehr langsam fuhren, entstand nur Sachschaden in Höhe von ca. 1300 Euro.

Fahrverbot angetreten

Ludwigsstadt: Ein 33-Jähriger hat am Sonntag seinen Führerschein für einen Monat bei der Polizei Ludwigsstadt abgegeben. Grund hierfür war, dass er vor wenigen Wochen bei einer Verkehrskontrolle mit seinem Pkw unter zu hohem Alkoholeinfluss stand.


Vorfahrt missachtet – 15.000 Euro Schaden

Tettau: Am Montagmorgen fuhr eine Pkw-Fahrerin mit ihrem VW auf der Kreisstraße 9 von Kehlbach in Richtung Buchbach. Auf Höhe Einmündung nach Langenau bog sie rechts ab. Zum gleichen Zeitpunkt bog ein Mercedesfahrer von Buchbach kommend ebenfalls nach Langenau ab. Die VW-Fahrerin hätte aufgrund Verkehrszeichenregelung Vorfahrt gewähren müssen, übersah dies jedoch. So kam es zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt wurde. Es entstand jedoch ein geschätzter Gesamtschaden von 15.000 Euro.

Fotoobjektiv nicht geliefert

Küps: Ein Mann aus dem Gemeindebereich erstattete bei der Polizei in Kronach Strafanzeige wegen Warenbetrugs. Der Geschädigte hatte über eBay ein Fotoobjektiv für 1000,- Euro erstanden und den Kaufpreis an den Verkäufer aus Hannover überwiesen. Obwohl der Verkäufer den Geldeingang bestätigte, hat der Geschädigte bis heute keine Ware erhalten.

Unbekannter beschädigt Skoda

Kronach – Am Mittwochvormittag, zwischen 07:10 Uhr und 08:55 Uhr, wurde ein schwarzer Skoda angefahren und beschädigt. Die Fahrerin des Pkw war  mit ihrem Fahrzeug zunächst beim real-Markt und im Anschluss in der NORMA einkaufen. Nach dem Einkauf stellte die Geschädigte fest, dass ihr Fahrzeug hinten links einen Schaden aufwies.  Dieser liegt bei etwa 1500,- Euro. Wo und wann das Fahrzeug angefahren wurde, ist bislang unklar. Hinweis zum möglichen Unfallverursacher nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.  

Wo bleibt der Holzspalter?

Lkr. Kronach: Ein Mann aus dem Landkreis Kronach hatte vor geraumer Zeit über die Internetplattform ebay-Kleinanzeigen einen Holzspalter im Wert von rund 4000,- Euro erworben. Das Geld wurde vom Geschädigten überwiesen. Seitdem wartet der Mann auf seine Lieferung.

Graffiti-Schmierer gesucht

Kronach: Die Polizei Kronach wurde am Montagvormittag zu einer Graffiti-Schmiererei in den Kehläcker gerufen. Unbekannte hatten die Werbeplane des dortigen Getränkefachmarktes mit den Tags „ACAB“ und „FUCK“ etc. beschmiert. Zur Tatausführung wurde ein schwarzer Edding-Stift benutzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1000,- Euro. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Unbekannte entwenden Nutzhanf

Kronach – In der Nacht zum Dienstag machten sich bislang unbekannte Täter an einem Nutzhanffeld bei Bernsroth zu schaffen. Die Täter schnitten auf einer Fläche von ca. 150qm mit vermutlich einer Heckenschere die Blüten des Nutzhanfs ab und entwendeten diese. Zum Abtransport des Diebesgutes wurden offensichtlich Säcke benutzt. Der entstandene Schaden beläuft sich nach Angaben des Eigentümers auf ca. 500,- Euro. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen wegen Diebstahls aufgenommen.

Skoda-Fahrer unter Drogeneinfluss


Küps: Ein junger Mann aus einem Kronacher Stadtteil wurde am Mittwochmorgen um 01:50 Uhr mit einem Skoda in der Kanzleistraße in Johannistahl angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Der 22-Jährige zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv auf Amphetamin/ Metamphetamin. Der Betroffene musste sich einer Blutprobe unterziehen. Außerdem wurde ihm für die nächsten 24 Stunden eine Fahrtuntersagung ausgesprochen.

Falschgeld angehalten


Stockheim: Ein Mann aus dem Raum Pressig hatte am Dienstagvormittag bei einer Bank in Stockheim eine größere Summe Bargeld einbezahlt. Das Geld stammt laut Angaben des Geschädigten aus einem Fahrzeugverkauf. Bei der Überprüfung des eingezahlten Betrages wurde von der Geldzählmaschine der Bank ein 50,- Euro-Schein angehalten. Dieser dürfte nach ersten Erkenntnissen gefälscht sein. Das offensichtliche Falsifikat wurde sichergestellt. 



Grill demoliert

Kronach: Im Gelände der ehemaligen Landesgartenschau trieben unbekannte Vandalen ihr Unwesen. Der am „Höringsgarten“ aufgestellte Grill wurde innerhalb der letzten Tage mutwillig beschädigt. Die Unbekannten hatten Backsteine und das Grillrost herausgerissen und hierbei einen Schaden von rund 1500,- Euro verursacht. Die Polizei sucht nach Zeugen unter Tel.: 09261/5030.

Fuchs angefahren

Teuschnitz - Am Dienstag gegen 02.00 Uhr befuhr ein 54jähriger Mann mit seinem Volvo „S 60“ die Staatsstraße 2198 von Tschirn in Richtung Teuschnitz. Kurz vor Rappoltengrün wich er einem Fuchs aus. Das Tier wurde leicht touchiert und ergriff die Flucht. Durch das Ausweichmanöver streifte das Fahrzeug noch 5 Leitplankenfelder. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Baustellenfahrzeuge angegangen

Ludwigsstadt - Im Zeitraum von Freitag bis Montag wurde im Baustellenbereich „Rennsteigstraße“ von einem Bagger, der auf dem „Habachtparkplatz“ abgestellt war, der linke Außenspiegel abgerissen und der Scheibenwischer verbogen. Bei einem Bagger, welcher 500 Meter weiter in Richtung Steinbach a.Wald stand, wurde ebenfalls der Außenspiegel abgerissen. Hinweise auf den oder die unbekannten Täter nimmt die Polizeiinspektion Ludwigsstadt unter Tel. 09263/975020 entgegen.

Führerschein abgegeben

Ludwigsstadt - Ein 26-jähriger Mann war Anfang Juni 2019  mit seinem VW unterwegs. Dabei wurde bei einer Verkehrskontrolle festgestellt, dass er 0,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Deshalb hat er nun seinen Führerschein für einen Monat abgegeben. Außerdem muss er ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro bezahlen und bekommt zwei Punkte in Flensburg.

Katzenbabys in Wohnung zurückgelassen

Kronach: Einer aufmerksamen Vermieterin am Freitag fiel auf, dass eine 28-jährige Frau offensichtlich ihre Katzen in der Mietwohnung zurückgelassen hat, nachdem sie diese Tags zuvor mit ihrem Hab und Gut verlassen hatte. Bei einer Nachschau mit einer Streife der Kronacher Polizei und dem Veterinäramt konnten in einem versperrten Zimmer zwei Katzenbabys und eine erwachsene Katze ohne Wasser und Nahrung aufgefunden werden. Die Katzenmutter befand sich außerhalb der Wohnung. Alle vier Katzen wurden in die Obhut des Veterinäramtes übergeben und gegen die Katzenbesitzerin ein Verfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet.


Leitpfosten beschädigt

Weißenbrunn: In der Nacht vom 31.07.2019 auf den 01.08.2019 konnten drei jüngere männliche Personen beobachtet werden, welche auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Weißenbrunn und Wildenberg insgesamt 20 Leitpfosten beschädigten. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000,- €. Hinweise zur Identität der Täter nimmt die Polizei gerne unter 09261/5030 entgegen.


Geldbeutel auf Party entwendet

Kronach: Im „Cafe Kitsch“ in der Rodacher Straße wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag der Geldbeutel mitsamt Inhalt einer jungen Dame entwendet, als dieser kurz unbeaufsichtigt auf dem Bartresen abgelegt war. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Kronach unter 09261/5030 zu wenden.


Acht Personen des Heimatfestes verwiesen

Wilhelmsthal: Im Laufe des ersten Abends des Heimatfestes Wilhelmsthal gerieten insgesamt acht Personen dermaßen in Streit, dass vom Sicherheitsdienst die Polizei gerufen wurde. Der Streit wurde beigelegt, jedoch erhielten alle acht Personen für die restliche Zeit des Heimatfestes ein Hausverbot von den Verantwortlichen.


Sachbeschädigung durch Kühe

Kronach: Ein Landwirt aus einem Kronacher Stadtteil sorgt für Unmut bei seinen Nachbarn. Die circa 15 Kühe des 73-jährigen Landwirtes reißen immer wieder aus und grasen anschließend auf den benachbarten Grundstücken weiter. Dabei hinterlassen sie nicht nur zertretene und abgegraste Wiesen, sondern auch eine Menge Kuhfladen. Hinzu kommt, dass der Landwirt immer wieder ohne Erlaubnis die Grundstücke seiner Nachbarn betritt, um die Kühe wieder einzufangen. Gegen den Landwirt wird nun wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Fahrt unter Drogeneinfluss und ohne Versicherung

Küps: Am Samstag, gegen 14:40 Uhr, wurde im Ortsteil Oberlangenstadt der 19-jährige Fahrer eines Citroen von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert. Der junge Mann zeigte drogentypische Auffälligkeiten. Ein Drogentest wurde durchgeführt. Aufgrund des positiven Tests war eine Blutentnahme anzuordnen. Weitere Überprüfungen ergaben, dass für das Fahrzeug kein gültiger Versicherungsschutz bestand. Der junge Mann muss sich nun strafrechtlich, sowie bußgeldrechtlich, verantworten.


Geldbörse angegangen

Kronach: Am Samstag, von etwa 16:40 Uhr bis 17:15 Uhr, hatte ein 17-jähriger Schüler seine Geldbörse am Basketballplatz des Schulzentrums abgelegt. Im vorgenannten Zeitraum wurden aus der Geldbörse in einem unbeobachteten Moment zwei kleinere Scheine, eine Scheckkarte, sowie eine „Prüfbescheinigung zum „Begleiteten Fahren ab 17“, entnommen und entwendet. Hinweise hierzu nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei

Weißenbrunn: In einem Waldstück bei Weißenbrunn wurde Sonntagfrüh ein totes Reh in einer Wiese liegend aufgefunden. Der zuständige Jagdpächter stellte bei der Inaugenscheinnahme des Wildtieres fest, dass dieses einen Einschuss auf der rechten Bauchseite und eine Geschossaustrittswunde auf der gegenüberliegenden Seite aufwies. Der Jagdausübungsberechtigte schließt einen berechtigten Abschuss aus und vermutet, dass hier offensichtlich Wilderer am Werk waren. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Verkehrsunfall mit Leichtkraftradfahrer

Pressig. In den Frühen Morgenstunden kam es am Donnerstag zu einen Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad. Ein 26-jähriger Autofahrer übersah während des Einbiegevorgangs von er Frankenstraße auf die vorfahrtsberechtigte Weltischer Straße einen 17-jährigen Leichtkraftradfahrer. Durch den Zusammenstoß erlitt der Leichtkraftradfahrer Brüche am rechten Bein und musste in die Frankenwaldklinik verbracht werden. Sowohl am Pkw, als auch am Leichtkraftrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.


Auffahrunfall
Pressig. Am Donnerstagvormittag kam es auf der Kronacher Straße zu einem Auffahrunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen. Eine 56-jährige Opelfahrerin musste wegen eines abbiegenden Lkw auf Höhe des Haßlachweges verkehrsbedingt abbremsen. Eine direkt dahinter fahrende 23-jährige VW-Fahrerin bremste ebenfalls ihr Fahrzeug herab. Ein 61-jähriger bemerkte das Abbremsen der beiden vor ihm fahrenden Pkw-Fahrerinnen zu spät und fuhr mit solch einer Geschwindigkeit auf, dass er den VW auf den davor befindlichen Opel aufgeschoben hatte. Zu Verletzungen ist es bei dem Verkehrsunfall nicht gekommen, jedoch entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 6.500 Euro.

Unbekannter demoliert Pkw

Kronach: In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein silberfarbener Opel Corsa von einem Unbekannten beschädigt. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz westlich der Festung Rosenberg geparkt. Ein noch unbekannter Schadensverursacher hatte einen ca. 1 kg schweren Stein vom Festungsgelände aus nach unten auf den Pkw geworfen und hier die Windschutzscheibe des Fahrzeugs zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500,- Euro. Sachdienlich Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen. 

Firma liefert Ware nicht

Wallenfels: Eine Frau aus dem Gemeindebereich hatte bereits Mitte Juni bei einer Firma in Freising Nahrungsergänzungsmittel im Wert von 240,- Euro gekauft und den Kaufpreis vorab überwiesen. Bis zum heutigen Tag hat die Geschädigte keine Lieferung erhalten und sich deshalb entschlossen, bei der Polizei Strafanzeige wegen Warenbetrugs zu stellen.

Radfahrer verletzt sich schwer

Marktrodach: Im Bereich „Am Ludwigsland“ kam es am Donnerstagnachmittag gegen 15:00 Uhr zu einem folgenschweren Radfahrunfall. Ein 28-jähriger Mann wollte vom Ludwigsland aus in Richtung Zeyern fahren und fuhr hierbei über einen größeren Kieselstein, der auf der Fahrbahn lag. Der Radfahrer kam infolge dessen ins Rutschen, verriss den Lenker und kam zu Fall. Hierbei stieß er sich den Lenker in den Bauch und zog sich vermutliche schwerer Bauchverletzungen zu. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fahrrad wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Coburg sichergestellt.

Unbekannter demoliert Pkw

Kronach: In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein silberfarbener Opel Corsa von einem Unbekannten beschädigt. Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz westlich der Festung Rosenberg geparkt. Ein noch unbekannter Schadensverursacher hatte einen ca. 1 kg schweren Stein vom Festungsgelände aus nach unten auf den Pkw geworfen und hier die Windschutzscheibe des Fahrzeugs zerstört. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500,- Euro. Sachdienlich Hinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen. 

Firma liefert Ware nicht

Wallenfels: Eine Frau aus dem Gemeindebereich hatte bereits Mitte Juni bei einer Firma in Freising Nahrungsergänzungsmittel im Wert von 240,- Euro gekauft und den Kaufpreis vorab überwiesen. Bis zum heutigen Tag hat die Geschädigte keine Lieferung erhalten und sich deshalb entschlossen, bei der Polizei Strafanzeige wegen Warenbetrugs zu stellen.

Radfahrer verletzt sich schwer

Marktrodach: Im Bereich „Am Ludwigsland“ kam es am Donnerstagnachmittag gegen 15:00 Uhr zu einem folgenschweren Radfahrunfall. Ein 28-jähriger Mann wollte vom Ludwigsland aus in Richtung Zeyern fahren und fuhr hierbei über einen größeren Kieselstein, der auf der Fahrbahn lag. Der Radfahrer kam infolge dessen ins Rutschen, verriss den Lenker und kam zu Fall. Hierbei stieß er sich den Lenker in den Bauch und zog sich vermutliche schwerer Bauchverletzungen zu. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fahrrad wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Coburg sichergestellt.

Motorhaube zerkratzt

Steinbach a. Wald – Am Dienstag wurde im Zeitraum 07:00 bis 16:15 Uhr auf einem Firmenparkplatz im Fabrikweg von bislang unbekannten Tätern die Motorhaube eines silbernen Audi A4 durch Kratzer beschädigt. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen zum dem Vorfall werden gebeten sich mit der Polizei Ludwigsstadt unter der Tel. 09263/975020 in Verbindung zu setzen.

 

Drogenplantage ausgehoben

Ludwigsstadt - Am vergangenen Freitag stießen Beamte der Polizeiinspektion Ludwigsstadt auf eine Einrichtung zur Aufzucht von Betäubungsmittelpflanzen.
Im Rahmen von polizeilichen Ermittlungen wurden die Beamten auf einen 24-jährigen Mann aus Ludwigsstadt aufmerksam, welcher im Verdacht stand, im Besitz von mehreren Cannabispflanzen zu sein. Hierauf wurde eine richterliche Entscheidung zur Durchsuchung der Wohnung eingeholt. Gleich zu Beginn der Durchsuchung wurde den Beamten vom jungen Mann mehrere Cannabispflanzen herausgegeben, welche er in der Küche und auf der Terrasse des Wohnanwesens stehen hatte. Die Polizeibeamten ließen sich durch die Herausgabe der Pflanzen allerdings nicht beirren und setzten die Durchsuchung des Wohnanwesens mit mehreren Beamten erfolgreich fort. Im Keller des Wohnanwesens, versteckt in einem ehemaligen Aufzugsschacht, betrieb der 24-jährige eine professionelle Aufzuchtanlage für Cannabispflanzen. Die dort aufgefundenen 8 Pflanzen hatten eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter und standen kurz vor der Ernte. Eine selbst gebaute Beleuchtungsanlage, sowie zahlreiche Aufzuchtmittel und weiteren Cannabissamen komplettierten den Fund. Die gesamte Plantage mit sämtlichen Utensilien wurde durch die Beamten sichergestellt. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren wegen illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln zu.
Eine in diesem Zusammenhang folgende Durchsuchung in einem anderen Wohnanwesen in Steinbach a. Wald verlief ebenfalls positiv. Dort wurden diverse Kräutermischungen, zwei Tüten mit Pflanzenteilen und weiteren Betäubungsmittel-Utensilien aufgefunden und sichergestellt.

 

Plantage

Peugeot-Fahrer ignoriert Fahrverbot

Steinwiesen - Am Mittwochabend kontrollierten Beamte der Polizei Kronach einen Peugeot-Fahrer, der in der Kronacher Straße unterwegs war. Bei der Kontrolle räumte der aus dem Landkreis Kronach stammende Fahrer ein, dass er keinen Führerschein habe. Diesen habe er bei der Polizei in Verwahrung gegeben, um ein Fahrverbot abzuleisten. Im Zuge der Kontrolle stellten die Polizisten beim 75-Jährigen auch noch Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 0,32 Promille. Gegen den Mann wird wegen Fahrens trotz Fahrverbots ermittelt.


Leitplanke beschädigt
Wallenfels – Auf der B173, zwischen Wallenfels und Erlabrück, wurden in der Zeit  von Dienstag auf Mittwoch etwa 20 Meter Leitplanke angefahren und beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher machte sich nach dem Anstoß „aus dem Staub“. Aufgrund vor Ort vorgefundener Fahrzeugteile ist davon auszugehen, dass ein Lkw den Schaden verursacht hat.  Die Schadenshöhe liegt bei etwa 1500,- Euro.

Vandalen hinterlassen beträchtlichen Schaden

Kronach - Circa 100.000,- Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Einbruchs in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in ein Bodenlegergeschäft in der Alten Ludwigsstädter Straße in Kronach. Die bislang unbekannten Täter drangen durch ein Fenster in das Ladengeschäft ein und durchwühlten dort sämtliche Schränke und Behältnisse im Bürobereich. In der Toilette und der Küche wurden die Waschbecken verstopft und die Wasserhähne aufgedreht. Dadurch wurden die Verkaufsräume und das Lager überschwemmt sowie die Ladeneinrichtung beschädigt. Angaben zu einem eventuellen Entwendungsschaden konnte der Ladenbesitzer nicht machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

Geschwindigkeitsmessungen

Ludwigsstadt: Die Polizei Ludwigsstadt führte am Mittwoch wieder mehrere Geschwindigkeitskontrollen in ihrem Zuständigkeitsbereich durch. Der Schnellste war ein Motorradfahrer mit 142 km/h bei erlaubten 100 km/h der auf der B 85 Höhe „Block Hessenmühle“ gemessen wurde. Er muss mit einem Bußgeld von 120 Euro und einem Punkt rechnen.

Peugeot-Fahrerin ohne „Schein“ unterwegs

Kronach: Wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis muss sich eine Frau aus der Kronacher Südstadt strafrechtlich verantworten. Die 35-jährige Beschuldigte war dabei beobachtet worden, wie sie mit einem Pkw Peugeot auf öffentlichem Verkehrsgrund fuhr, obwohl ihr die Fahrerlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen gerichtlich entzogen wurde.

 

Polizei sucht unfallflüchtigen BMW-Fahrer

Kronach: Auf der Straße zwischen Vogtendorf und dem Stübental kam es am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Der Fahrer eines schwarzen BMW mit abgedunkelten bzw. getönten Scheiben befuhr die Verbindungsstraße in Richtung Stübental. Zu dieser Zeit kam ihm ein 17-jähriger Kraftradfahrer mit seinem Sozius in Richtung Vogtendorf entgegen. Da der BMW-Fahrer mittig gefahren sein soll, musste der Motorradfahrer nach rechts ins Feld ausweichen und stürzte dort. Dabei zog sich der Fahrer eine Armfraktur zu und musste mit dem Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht werden. Der BWM-Fahrer, laut Angaben der Unfallbeteiligten ca. 45 Jahre alt, weiß/hellblondes bzw. grau meliertes kurzes Haar, extrem kurz rasiert, mit 3-Tages-Bart und Halbglatze hatte zwischenzeitlich mit seinem Fahrzeug gedreht und war an der Unfallstelle wieder vorbei gefahren. Hierbei soll die Beifahrerin des BMW (mittleres Alter, dunkelblonder Pagen- bzw. Topfschnitt) dem verletzten Motorradfahrer den „Vogel“ gezeigt haben und ohne anzuhalten in Richtung Vogtendorf davon gefahren sein. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. vorhandene Zeugen sich unter der Telefonnummer 09261/5030 zu melden.

Feuerwehr löscht Böschungsbrand

Weißenbrunn: Dienstagabend gegen 20:30 Uhr wurden mehrere Ortsfeuerwehren aus dem südlichen Landkreis zu einem Böschungsbrand im Bereich des Ortsteils Thonberg alarmiert. Ein Verkehrsteilnehmer hatte im Bereich der Hauptstraße/ Herrengasse festgestellt, dass eine ca. 500qm große Böschungsfläche in Brand stand und drohte auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell eindämmen und ablöschen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei geht von einer weggeworfenen Zigarettenkippe als mögliche Brandursache aus und ermittelt derzeit wegen eines Verstoßes nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz und des Herbeiführens einer Brandgefahr.

 

Geparktes Auto angefahren

Steinwiesen: Auf dem Parkplatz des Nahkauf-Marktes in der Kronacher Straße wurde am Dienstagvormittag, zwischen 11:45h und 12:00h, ein weißer BMW X 1 von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und beschädigt. Der Schadensverursacher dürfte beim Ein- oder Ausparken gegen die Fahrertür gestoßen sein und hierbei eine Delle verursacht haben. Der entstandene Unfallschaden liegt bei ca. 500,- Euro. Die Polizei Kronach bittet eventuelle Unfallzeugen sich unter Tel.: 09261/5030 zu melden. 

 

Mehrere Anrufe „falscher Polizeibeamten“

Lkr. Kronach: Gleich drei Fälle von falschen Polizeibeamten wurden der Polizei Kronach am Dienstag mitgeteilt. Im ersten Fall meldete sich ein Polizeibeamter „Schröder“ von der PI Kronach bei einer 83-jährigen Dame und erklärte, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Der Anrufer versuchte von der Dame private Daten zu erfragen, worauf diese misstrauisch wurde und auflegte. Im zweiten Fall wurde eine etwa gleichaltrige Frau unter der gleichen „Masche“ angerufen und nach Kontodaten bzw. Wertsachen befragt. Auch hier flog der Betrugsversuch auf. Im letzten Fall rief ein Mann an, der sich als Polizeibeamter des Bundeskriminalamtes ausgab. Der Mann versuchte in betrügerischer Absicht an die Kontodaten einer 89-jährigen Frau zu gelangen. Auch in diesem Fall wurde der Betrugsversuch erkannt und aufgelegt. 

Unbekannte brechen in Vereinsheim ein


Küps: In der Zeit von Sonntag auf Montag drangen bislang unbekannte Täter in das Vereinsheim des Tennisclub in der Industriestraße ein. Nachdem die Täter die Terrassentür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie das Gebäude nach vermutlich Bargeld. Der beim Einbruch entstandene Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf rund 4000,- Euro. Die Polizei Kronach nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09261/5030 entgegen.

Geschwindigkeitskontrolle

Pressig. Die Polizei Ludwigsstadt führte am Freitagmittag eine Geschwindigkeitskontrolle im Bereich der B 85 bei Förtschendorf durch. Mehre Verkehrsteilnehmer mussten beanstandet werden. Der Schnellste war bei erlaubten 100 km/h mit 142 km/h unterwegs. Er muss ein Bußgeld von 120 Euro bezahlen und wird mit einem Punkt registriert. 

„Schwarzfischer“ erwischt

Kronach: Sonntagabend um 18:00 Uhr wurde ein Mann dabei beobachtet, wie er aus der „Trühlache“ in Neuses sechs Fische entwendet. Der Tatverdächtige wurde von einem Zeugen angesprochen, ob er einen Angelschein bzw. eine Tagesangelkarte vorweisen könne. Dies verneinte der Mann und fuhr mit seinem Fahrzeug und dem Diebesgut davon. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen. 

 

Arbeitskollegen bekommen sich in die Haare

Mitwitz: Auf der Mitwitzer Kerwa eskalierte am Sonntagabend ein Streit zwischen zwei Arbeitskollegen. Einer der Beteiligten ging auf den Anderen los und verpasste ihm einen Faustschlag aufs Kinn. Der Geschädigte ging hierauf zu Boden und zog sich hierbei eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Worum es in dem Streit ging ist bislang nicht bekannt. Der Beschuldigte wurde von Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen den 35-Jährigen wird wegen Körperverletzung ermittelt. 

 

Unbekannter entwendet Feuerholz

Küps: Von einem Grundstück in der Kaullache wurde zum wiederholten Male Holz gestohlen. Ein bislang unbekannter Dieb entwendete innerhalb der letzten 14 Tage einen halben Festmeter Buchenholz (1-m-Stücke) im Wert von rund 30,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Golf-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Kronach: Beamte der Polizei Kronach kontrollierten am Sonntagmittag einen VW Golf, der im Bereich der Bamberger Straße unterwegs war. Da dessen 28-jähriger Fahrer nach Alkohol roch, boten ihm die Polizeibeamten einen Alkoholtest an. Dieser führten zu einem Atemalkoholergebnis von 1,08 Promille. Auf den jungen Mann kommen 500,- Euro Geldbuße und ein Monat Fahrverbot zu.

Baustellenabsperrung missachtet – Totalschaden

BEIKHEIM. Baustellenabsicherungen stehen zumeist nicht sinnlos da, sondern haben einen tieferen Sinn. Das musste am frühen Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, ein 24-jähriger Fahrer eines Kleintransporters am eigenen Leib erfahren. Der junge Mann befuhr mit seinem Fahrzeug die Staatsstraße von Johannisthal kommend in Richtung Coburg. Zur Zeit wird dort die Fahrbahn saniert, weshalb der Bereich durch entsprechende Schilder abgesperrt ist. Diese Absperrung ignorierte der 24-jährige jedoch und fuhr mit seinem Transporter in den Baustellenbereich ein. Als Überbleibsel von tags zuvor durchgeführten Teerarbeiten verblieb am Ende der Baustelle, kurz vor Beikheim, ein etwa halber Meter hoher Teerhaufen. Diesen übersah der junge Mann, der den gesperrten Bereich nach Lage der Dinge wohl mit sehr hoher Geschwindigkeit befahren hatte. Der Teerhaufen wirkte als Sprungschanze, weshalb der Transporter etwa 20 Meter durch die Luft flog. Nach dem Wiederauftreffen auf die Straße geriet das Fahrzeug ins Schleudern, stieß mehrfach gegen die Leitplanke und blieb erst nach 150 Meter stehen. Durch die Wucht des Aufpralls entstand am Transporter Totalschaden, unter anderem wurden beide Achsen heraus gerissen. Der 24-jährige Fahrer, der zudem nicht angeschnallt war, wurde bei dem Unfall verletzt und musste in die Frankenwaldklinik Kronach verbracht werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro.

Bild-004

Bild-005

Bild-011

Bild-016

Bild-020

 

Wohnmobil beschädigt

KÜPS. Ein 44-jähriger aus Baden-Württemberg übernachtete in der Nacht von Freitag auf Samstag in seinem Wohnmobil auf dem Stellplatz nahe dem Sportheim des TSV Küps. In der Nacht hörte er ein paar Jugendliche, die sich in dem Bereich aufgehalten hatten. Er hörte auch, dass jemand an sein Wohnmobil gestoßen war. Erst am folgenden Morgen stellte er jedoch fest, dass eine Fensterscheibe seines Wohnmobils gesprungen war. Der Schaden wird auf etwa 50 Euro beziffert. Wer kann Hinweise auf die unbekannten Jugendlichen geben? 

 

Pkw zerkratzt

KÜPS. Bislang unbekannte Täter zerkratzten in der Nacht von Freitag auf Samstag zwei im Pfarrweg abgestellte Pkw und hinterließen einen Schaden in Höhe von insgesamt 2000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können. 

 

Pkw angefahren und geflüchtet

KRONACH. Am Freitag, in der Zeit von 19.45 Uhr bis 21.30 Uhr, parkte ein 63-jähriger Münchner seinen Pkw in der Schwedenstraße in Höhe eines Imbisses. In dieser Zeit muss ein bislang unbekanntes Fahrzeug an den hinteren rechten Kotflügel geschrammt sein und sich danach vom Unfallort entfernt haben. Der Schaden am Pkw des Münchners wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kronach in Verbindung zu setzen.

 

Ladendieb geht in U-Haft

KRONACH. Wie bereits berichtet, wurde vergangene Woche ein 20-jähriger amtsbekannter Mann in einem Kronacher Verbrauchermarkt beiim Ladendiebstahl erwischt und flüchtete anschließend. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung in anderer Sache konnte der junge Mann durch die Polizei angetroffen und festgenommen werden. Aufgrund des genannten Diebstahls, bei dem sich der 20-jährige noch gegen eine Festhaltung wehrte, und etlicher anderer Delikte, die ihm vorgeworfen werden, wurde durch die Staatsanwaltschaft Haftantrag gestellt. Durch den zuständigen Richter wurde zwischenzeitlich die Untersuchungshaft gegen den jungen Mann angeordnet.

Felgen nicht geliefert

Kronach. Ein 31-jähriger Mann erstattete online Anzeige wegen Betrug. Über eBay-Kleinanzeigen hatte der Kronacher Porsche Felgen für 300 Euro erworben und das Geld überwiesen. Eine Lieferung blieb aus. Der Kontakt zum Verkäufer brach ab. Weitere Ermittlungen in dieser Sache sind erforderlich.

 

Abbuchung unberechtigt

Kronach. Am Freitag, gegen 14:10 Uhr, kam ein 52-jähriger Kronacher zur Anzeigeerstattung wegen Betrug. Auf seiner Kreditkartenabrechnung stellte der Mann eine Abbuchung in Höhe von fast 500 Euro fest, die er sich nicht erklären konnte. Auch in diesem Fall bedarf es weiterer Ermittlungen.

 

Ford und Mitsubishi angefahren

Kronach. Am Freitag, im Zeitraum von ca. 14:00 Uhr bis ca. 23:30 Uhr, wurde am Firmenparkplatz „Kurt-Breitfeld-Straße“ ein weißer Ford C-Max an der Front beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2500 Euro.

In der Zeit von Sonntag bis Freitag wurde ein roter Mistubishi am Heck touchiert. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Der Schaden könnte am Netto-Parkplatz in Kronach oder auch am Flößerplatz in Neuses entstanden sein.

Hinweise zum jeweiligen Unfallverursacher nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261/503-0, entgegen.

 

Aggressionen an Autos ausgelassen

Kronach. Am Freitag, gegen 23:35 Uhr, beschädigte ein 18-jähriger Mann erst die Motorhaube an einem geparkten VW Passat am Kaulanger. Dann zog er mit seinem 19-jährigen Kumpel weiter zum Bahnhof, wo er dort gegen die Beifahrertür eines abgestellten Audi trat. Der Schaden insgesamt beträgt ca. 700 Euro. Der 18-jährige hatte 1,78 Promille. Die restliche Nacht verbrachte der junge Mann im Haftraum der Polizei. Zudem muss sich der 18-jährige wegen Sachbeschädigung verantworten.

 

Brennende Kerze vergessen

Kronach. Am Samstag, gegen 01:20 Uhr, wurde in einem Anwesen in der Alten Bamberger Straße Brandgeruch festgestellt. Offensichtlich wurde dort in einem versperrten Zimmer eine brennende Kerze auf einem Holztisch zurückgelassen. Die Feuerwehr öffnete die Tür und löschte den kleinen Brand. Es entstand kein Personenschaden, nur minimaler Sachschaden.

Auto beschädigt

Kronach - Von einem unbekannten Täter wurde am Donnerstag in der Zeit von 13.45 Uhr bis 14.00 Uhr ein auf dem Parkplatz eines Baumarktes im Kehläcker geparkter PKW durch mehreren Kratzern beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000,-Euro. Wer kann Hinweise zu dem Verursacher geben? Hinweise erbittet die Polizei in Kronach unter Tel. 09261-5030.

 

Fußballticket nicht geliefert

Weißenbrunn - Ein 20-jähriger Weißenbrunner bestellte  bereits im Juli über das Internetportal Facebook eine Dauerkarte für seine Bundesligamannschaft. Er bezahlte durch Überweisung. Da er bis heute vergeblich auf seine Dauerkarte wartete, entschloss er sich zur Anzeigenerstattung bei der Polizei. Ihm entstand bislang ein Schaden in Höhe von 190,-Euro.

 

Diebstahl flog auf

Kronach - Als eine 26-jährige Kronacherin den Kassenbereich eines Drogeriemarktes am Donnerstag gegen 18.00 Uhr passierte, wurde der Alarm ausgelöst. Bei einer Nachschau in ihrer mitgeführten Tasche, wurde festgestellt, dass sie eine Packung Zahnweiß  im Wert von 19,-Euro, darin versteckt hatte. Die Diebin gab an, dass ihr die Verpackung in ihre Tasche gefallen wäre. Während der Verständigung der Polizei, ergriff die Diebin mit ihrem Fahrrad die Flucht. Da sie jedoch persönlich bekannt war, wird sie demnächst Post von der Staatsanwaltschaft erhalten.

Gesperrte Straße befahren

Küps - Aufgrund der Vollsperrung der Straße zwischen Theisenort und Beikheim, wurde durch die Polizei, am Mittwoch, die „Baustellenumfahrung“ zwischen Schmölz und Beikheim überwacht. Hierbei mussten innerhalb einer Stunde, achtzehn Fahrzeugführer beanstandet werden. Die Straße ist durch ein Verbotszeichen für Fahrzeuge aller Art gesperrt.

 

Versuchter Enkeltrickbetrug

Kronach - Einem aufmerksamen Taxifahrer ist es zu verdanken, dass am Mittwoch in den Nachmittagsstunden zwei Rentner aus Kronach, nicht zum Opfer des sogenannten Enkeltricks wurden. Das Rentnerehepaar wollte nach einem Anruf ihres vermeintlichen Enkels, der dringend Geld benötige, mit dem Taxi nach Coburg fahren. Dort wollten sie einen fünfstelligen Geldbetrag von der Bank abholen. Während der Fahrt erzählten die Rentner dem Taxifahrer die Geschichte und dieser erkannte sofort, dass die Angelegenheit nicht in Ordnung ist und fuhr die Beiden direkt zur Polizeidienststelle, um Anzeige gegen den unbekannten Anrufer zu erstatten. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Coburg übernommen.

 

Fußgängerin angefahren

Kronach - Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes, kam es am Mittwochvormittag zu einem Unfall, wobei eine 79-jährige Frau angefahren wurde. Die Dame schob ihren Einkaufswagen über den Parkplatz und blieb mit den Rollen an einer Gullikante hängen. Sie musste daraufhin einen Schritt zurück machen und wurde hierbei von einem vorbeifahrend PKW eines 78-jährigen Kronachers am Fuß überrollt. Die Dame musste stationär in die Helios Frankenwaldklinik verbracht werden.

Polizei erwischt Wiederholungstäter

Wallenfels: Montagnacht stoppte eine Streife der Polizei Kronach einen polnischen Pkw-Fahrer, der auf der B 173 bei Wallenfels mit 2,82 Promille unterwegs war. Der 44-jährige Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Weiterhin wurde in seinem Führerschein ein Sperrvermerk angebracht, der dem Mann das Führen von Kraftfahrzeugen auf dem Gebiet der Bundesrepublik untersagte. Nicht einmal 24 Stunden später fiel der Peugeot erneut im Bereich der Bahnhofstraße auf und wurde kontrolliert. Am Lenkrad saß der gleiche Fahrer, der am Vortag beanstandet wurde. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab dieses Mal einen Wert von 2,76 Promille. Offensichtlich hatte der Fahrer nichts aus seinem Fehlverhalten vom Vortag gelernt und wird deshalb wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. 

 

Heuballen entwendet

Weißenbrunn: Von einem Wiesengrundstück im Bereich Grün wurden in der Zeit vom 15.07. bis zum 20.08. zwei Silorundballen im Wert von rund 68,- Euro entwendet. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030

 

Polizei beanstandet Vielzahl von Verkehrssündern

Küps: Wie bereits aus der Presse zu entnehmen war, wird der derzeitige Baustellenbereich auf der St 2200, zwischen Beikheim und Schmölz, von einer Vielzahl von Verkehrsteilnehmern offensichtlich widerrechtlich befahren. Die Polizei führte hierauf Kontrollen durch und musste eine im hohen zweistelligen Bereich liegende Zahl von gebührenpflichtigen Verwarnungen aussprechen.

Partybeleuchtung beschädigt

Kronach: In der Nacht zum Montag machten sich bislang unbekannte Personen an einer Partybeleuchtung des Fischbacher Obst- & Gartenbauvereins zu schaffen. Insgesamt neun verschiedenfarbige Glühbirnen wurden aus der Fassung gedreht und anschließend beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf rund 30,- Euro. Die Polizei Kronach bittet um Zeugenhinweise unter Tel.: 09261/5030.

 

Peugeot-Fahrer hatte zu viel intus

Wallenfels: Montagnacht wurde der Polizei Kronach ein Pkw mit polnischer Zulassung mitgeteilt, der auf der B 173 in Richtung Kronach in unsicherer Fahrweise unterwegs sein soll. Der Fahrer des Peugeot konnte an der südlichen Zufahrt Wallenfels kontrolliert werden. Bei einem durchgeführten Alkoholtest staunten die Beamten nicht schlecht. Der 43-jährige Fahrer schaffte einen Alkoholwert von 2,82 Promille und musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein des Polen wurde zur Eintragung eines Sperrvermerks an die Staatsanwaltschaft Coburg weitergeleitet.

 

Gegenstände aus Fahrzeug entwendet

Küps: Am Montag gegen 19:55 Uhr wurden aus einem am LIDL-Markt-Parkplatz geparkten Audi ein Samsung-Handy und eine Sonnenbrille in Gesamtwert von rund 800,- Euro entwendet. Der Geschädigte hatte die Gegenstände auf seinem Beifahrersitz liegen und war zum Einkaufen gegangen. Die Scheibe der Beifahrertür hatte der Mann während seiner Abwesenheit ein Stück weit offen gelassen. Als der Geschädigte ein paar Minuten später zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass er Opfer eines Diebstahls geworden war. 

 

Ladendieb geht „stiften“

Kronach: Montagnachmittag wurde ein 20-jähriger Kronacher beim Ladendiebstahl erwischt. Der Beschuldigt hatte in einem Einkaufsmarkt in der Kulmbacher Straße Waren im Wert von rund 40,- Euro in seinen mitgeführten Rucksack gesteckt und war hierbei von einer Verkäuferin beobachtet worden. Als der Mann den Einkauf an der Kasse nicht zahlte, wurde er am Eingang angesprochen. Hierauf gab der Beschuldigte Fersengeld und rannte weg. Der Rucksack mit dem Diebesgut konnte von der Verkäufer gegriffen und einbehalten werden. Der Ladendieb ist der Verkäuferin und auch der Polizei hinreichend bekannt.

 

Fahrzeug in Baustelle zerlegt

Küps: Ein durchaus spektakulärer Unfall ereignete sich am Montagnachmittag auf der gesperrten St 2200, zwischen Johannisthal und Schmölz. Ein 59-jähriger Skoda-Fahrer befuhr den abgesperrten Baustellenbereich (die Polizei berichtete) widerrechtlich in Richtung Coburg. Da diverse Baustellenfahrzeuge ihm die Weiterfahrt versperrten, musste der Mann mit seinem Fahrzeug wenden und den abgefrästen Streckenbereich zurück fahren. Hierbei übersah der Fahrer ein etwa 3 x 3 Meter großes und ca. 10cm tief gefrästes Loch und fuhr in dieses hinein. Danach setzte er mit seinem Pkw auf, hob sprungschanzenmäßig ab und beschädigte sich so massiv die Fahrzeugfront, dass beide Airbags auslösten.  Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von rund 8000,- Euro. Der Pkw wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Fahrzeugführer zog sich multiple Prellungen zu und musste stationär in der Frankenwaldklinik aufgenommen werden.

Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Motorradfahrer

Ludwigsstadt. Am Samstagnachmittag kam es in Lauenstein/ Ludwigsstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Die Pkw-Fahrerin fuhr auf der B 85 von Probstzella in Richtung Süden. Auf Höhe Orlamünder Straße wollte diese nach rechts abbiegen. Zeugen berichten, dass die Pkw-Fahrerin aus noch nicht geklärter Ursache hierbei auf die Gegenfahrbahn kam und mit einem entgegenkommenden 67-jährigen Motorradfahrer kollidierte . Dieser kam zu Sturz und zog sich, glücklicherweise nicht lebensgefährliche,  Brüche und Prellungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt geschätzten 15.000 Euro.  

 

Verkehrsunfall mit Leichtkraftrad – Fahrer leicht verletzt

Pressig. Am Sonntagmorgen fuhr ein junger Mann mit seinem Leichtkraftrad von Posseck/ Pressig in Richtung Gifting. In einer Kurve kam er mit dem Vorderreifen in das dortige Bankett und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Durch den Sturz zog er sich Abschürfungen am ganzen Körper zu. Es entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Festbesucher geht auf Security los

Kronach: Zum Abschluss des diesjährigen Freischießens musste die Polizei Kronach noch eine Auseinandersetzung zwischen einem Festbesucher und einem Beschäftigten des Sicherheitsdienstes aufnehmen. Beim Räumen des Festgeländes durch den Sicherheitsdienst wollte ein Gast die Festwiese partout nicht verlassen und folgte trotzt mehrfacher Aufforderung nicht den Anweisungen des Sicherheitspersonals. Stattdessen griff der 40-Jährige einen Sicherheitsdienstmitarbeiter an und schlug diesem unvermittelt mit der rechten Faust gegen das Kinn. Der Beschuldigte wurde hierauf von mehreren Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes vom Platz gebracht und der Polizei übergeben.

Pkw-Scheibe eingeschlagen

KRONACH. Am Freitag, zwischen 13:45 Uhr und 17:30 Uhr, schlug ein unbekannter Langfinger die Seitenscheibe eines geparkten Pkws in Kronach ein. Der Kleinwagen stand ordnungsgemäß in der Maximilian-von-Welsch-Straße. Offensichtlich hatte es der Verursacher auf den Inhalt einer Handtasche abgesehen, die sichtbar im Fahrzeug lag. Aus dieser wurde das enthaltene Bargeld entwendet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Kronach entgegen.

 

Fahrrad gegen Pkw

ZEYERN. Viel Glück hatte ein 14jähriger Radfahrer am Samstag, gegen 12:40 Uhr. Er radelte mit seinem Mountainbike in Zeyern die Eichbergstraße entlang. An der Kreuzung mit der St.-Sebastian-Straße fuhr er in den Kreuzungsbereich ein, ohne die dort geltende „Rechts vor Links“-Regelung zu beachten. Ein vorfahrtsberechtigter 56jähriger Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Der Junge wurde vom Rad geschleudert und landete unsanft auf dem Asphalt. Nach erstem Anschein kam er jedoch mit leichten Verletzungen davon: er klagte über Schmerzen an der Lippe und im Handgelenk und wurde durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Verkehrsunfall im Kreisel

FRIESEN. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro kam es am Freitagvormittag, gegen 08.45 Uhr. Eine 57-jährige Frau befuhr von Steinberg kommend den Kreisverkehr Höhe Friesen und wollte die Ausfahrt in Richtung Kronach nehmen. Ein 61-jähriger slowakischer Fahrzeugführer, der aus Richtung Gundelsdorf gefahren kam, übersah die vorfahrtsberechtigte Frau und fuhr in den Kreisverkehr ein, woraufhin es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Vom Unfallverursacher wurde zur Sicherung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens eine Sicherheitsleistung einbehalten.

 

Playstation nicht geliefert

WILHELMSTHAL. Ein 47-jähriger erwarb über eine Online-Plattform eine Playstation für einen Preis von 140 Euro. Da er bis zum heutigen Tage vom bislang unbekannten Verkäufer keine Ware erhielt, entschloss sich der Geschädigte zur Anzeigenerstattung wegen Betrug.

 

Anzügliches Angebot ins Internet gestellt

MARKTRODACH. Eine böse Überraschung erlebte eine 53-jährige Frau am vergangenen Mittwochnachmittag. Von einer unbekannten Rufnummer bekam sie eine Nachricht, aus der hervorging, dass die unbekannte Person sie kennenlernen wollte. Es stellte sich heraus, dass ihr 35-jähriger Ex-Freund einen Account bei einem sozialen Netzwerk mit ihren Daten geschalten hatte, aus dem hervorging, dass die Frau angeblich Interesse an Männerbekanntschaften habe.

 

Wendemanöver misslingt gründlich

GUNDELSDORF. Eine 55-jährige Frau befuhr am Freitagmittag, gegen 12.50 Uhr, die B 85 in nördliche Richtung. Auf Höhe einer Einbuchtung wollte sie wenden, um wieder in Richtung Kronach zu fahren. Beim Wiedereinfahren in die Bundesstraße übersah sie eine 33-jährige, die mit ihrem Pkw hinter ihr gefahren war. Die junge Frau konnte trotz Ausweichmanöver einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Ein dahinter fahrender 53-jähriger Motorradfahrer konnte ebenso nicht mehr bremsen und fuhr auf die Fahrzeuge auf. Der Kradfahrer stürzte und wurde verletzt, glücklicherweise jedoch nach erstem Augenschein nur leicht. Die unfallbeteiligten Pkw-Fahrerinnen mussten aufgrund leichterer Verletzungen ebenso behandelt werden. Alle drei kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 2000 Euro. Das Motorrad des 53-jährigen musste durch einen verständigten Abschleppdienst geborgen werden.

 

Cocktailgläser mitgehen lassen

KRONACH. Seine Uneinsichtigkeit brachte einem 23-jährigen Besucher des Kronacher Freischießens eine Anzeige wegen Diebstahls bei. Der junge Mann hatte am Samstag in der Nacht, gegen 00.30 Uhr, das Festgelände verlassen, hatte hierbei jedoch drei Cocktailgläser dabei. Kurz nach dem Ausgang wurde er von Beamten angesprochen und gebeten, die Gläser zurückzustellen. Da er aber unbedingt das Pfand für die Gläser haben wollte, weigerte sich der junge Mann beharrlich. Da er trotz mehrmaliger Belehrungen nichit von seinem Vorhaben abwich, muss er sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Sein Begleiter, ein 25-jähriger aus dem Kronacher Landkreis, war mit dem Vorgehen der Beamten überhaupt nicht einverstanden und provozierte während des Einsatzes fortwährend. Nachdem er von den eingesetzten Beamten belehrt wurde, beleidigte er die Beamten, was ihm ebenso eine Anzeige einbrachte. 

 

Taxifahrt nicht bezahlt

KÜPS. Eine bislang unbekannte Person ließ sich am Freitagabend, gegen 22.00 Uhr, vom Kronacher Freischießen nach Küps nach Hause fahren. Als er angekommen war, stieg er ohne zu bezahlen aus und ging in ein Anwesen, wo er verschwand. Zuvor erwähnte er noch, dass ihm das Taxi zu teuer sei. Der Mann konnte bislang noch nicht angetroffen werden, wird aber über die bekannte Adresse wohl nicht schwer zu ermitteln sein.

 

Betrunken Unfall verursacht

KRONACH. Ein 29-jähriger befuhr Freitag nachts, um kurz vor 23 Uhr, die B 85 vom Festplatz kommend in Richtung Südkreisel. Auf Höhe einer schmierstoffverarbeitenden Firma kam er nach links auf den Gegenfahrstreifen und kollidierte mit dem Pkw eines entgegenkommenden 25-jährigen aus dem Coburger Landkreis. Durch den Aufprall wurde der Pkw des 25-jährigen noch an eine Steinmauer der Firma gedrückt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Der Beifahrer im Pkw des Coburgers wurde bei dem Unfall zudem leicht verletzt. Ursache des Unfalls dürfte die hohe Alkoholisierung des 29-jährigen gewesen sein. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,16 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die logische Folge.

 

Kopfstoß ging daneben

KRONACH. Am Freitagabend, gegen 22.15 Uhr, kam es auf dem Kronacher Freischießen zu einem Streit, in dessen Verlauf ein 20-jähriger versuchte, seinem Kontrahenten eine Kopfnuss zu verpassen, was glücklicherweise misslang. Durch den Sicherheitsdienst wurde der junge Mann nach draußen verbracht und den eingesetzten Beamten übergeben. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme beleidigte der junge Mann eine Beamtin noch mit nicht wiedergabefähigen Kraftausdrücken. Der 20-jährige wurde im Anschluss in Gewahrsam genommen und durfte seinen Rausch in der Haftzelle ausschlafen. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

Polizei beanstandet Verkehrssünder

Küps: Innerhalb der letzten Tage gingen bei der Polizei Kronach wiederholt Beschwerden über Verkehrsteilnehmer ein, die den Baustellenbereich auf der Staatsstraße zwischen Theisenort und Beikheim widerrechtlichen befahren sollen. Das Gleiche gilt für den Verbindungsweg zwischen Schmölz und Beikheim, der offensichtlich von ortskundigen Verkehrsteilnehmer als Umfahrungsmöglichkeit genutzt wird.

Die Polizei führte hierauf wiederholt stichpunktartige Kontrollen durch und musste eine Vielzahl von Verkehrsteilnehmer beanstanden. Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass der vorgenannte Streckenbereich bis auf weiteres gesperrt ist nur von Baustellenfahrzeugen und Berechtigten befahren werden darf. Es werden laut Informationen der Kronacher Polizei auch in Zukunft verstärkt Kontrollen an der besagten Örtlichkeit durchgeführt werden.

 

Festbesucher wegen Maßkrugdiebstahls angezeigt

Kronach: Im Bereich des Landratsamtes Kronach wurden in der Nacht zum Freitag zwei junge Männer von der Polizei angehalten und kontrolliert. Die beiden Beschuldigten hatten jeweils einen Maßkrug vom Kronacher Freischießen bei sich und müssen sich deshalb wegen Diebstahls strafrechtlich verantworten.

 

Polizei sucht Graffiti-Schmierer

Kronach: Im Bereich des Schulzentrums wurden innerhalb der letzten Woche erneut Graffiti-Schmierereien hinterlassen. Unbekannte hatte mit einem Edding-Stift die Gebäudefassade der Turnhalle, das Stadionsprecherhäuschen und mehrere Mülleimer beschmiert und hierdurch einen Schaden in Höhe von rund 5000,- Euro verursacht.

 

Jugendliche erhält Mahnschreiben

Wilhelmsthal: Eine junge Dame aus dem Gemeindebereich erstattete jetzt Strafanzeige wegen Betrugs. Die Geschädigte hatte von der Parfümerie Douglas eine „letzte Mahnung“ erhalten, da sie für knapp 200,- Euro Parfüm bestellt und nicht bezahlt haben soll. Die Anzeigeerstatterin ist weder Kundin bei der vorgenannten Firma, noch hat sie dort Parfüm bestellt.

 

Freischießenbesucher niedergeschlagen

Kronach: Auf dem Nachhauseweg vom Freischießen wurde ein 34-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis von einem Unbekannten von hinten angegriffen und niedergeschlagen. Der Geschädigte war gegen 02:15 Uhr zu Fuß in der Pfählangerstraße unterwegs, als er völlig unerwartet von hinten einen Schlag bekam. Der Mann ging hierauf zu Boden und kam erst einige Zeit später wieder zu sich. Wer auf den Geschädigten eingeschlagen haben könnte ist derzeit nicht bekannt. Bei einer ärztlichen Untersuchung im Krankenhause wurde beim Geschädigten ein Jochbeinbruch diagnostiziert. Etwaige Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

„Wildpinkler“ angezeigt

Kronach: Zwei Besucher der Freischießen-Nachfeier am Bahnhof werden demnächst Post vom Landratsamt Kronach wegen „Wildpinkelns“ erhalten. Die beiden Männer wurden von der Polizei beobachtet, wie sie im Bereich der Flessabank ihre Notdurft auf den Gehweg verrichteten. Dieses Verhalten ist nicht nur unschön, sondern auch ordnungswidrig und wird mit einer Bußgeldanzeige geahndet.

 

Kabelschmorbrand löst Feuerwehreinsatz aus

Küps: Mittwochvormittag musste die Feuerwehr Küps zu einem Brandmeldealarm in die Industriestraße ausrücken. In der Produktionshalle einer Firma wurde Feueralarm ausgelöst, welcher auf ein verschmortes Kabel an einer Bügelmaschine zurückzuführen ist. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50,- Euro.

Beleidigungen und Schläge

Kronach. Am frühen Dienstagabend trafen am LGS-Gelände mehrere junge Leute zwischen 18 und 21 Jahren aufeinander, die sofort das Streiten miteinander anfingen. Nach anfänglichen Beleidigungen setzte es dann gegenseitige Schläge. Einer der Beteiligten musste sich nach der Auseinandersetzung in ärztliche Behandlung begeben.

 

Freischießenbericht

Schlangenlinien mit Fahrrad

Kronach. Ein Schlangenlinien fahrender Radfahrer fiel am Mittwochmorgen kurz nach Mitternacht eine Unterstützungsstreife der Bereitschaftspolizei auf. Der 67jährige Nordrheinwestfale wich zudem an der Abfahrt von der Nordbrücke in die Alte Ludwigstädter Straße Passanten nur sehr knapp aus. Nachdem er dann noch fast vor das hinter ihm fahrende Streifenfahrzeug stürzte konnte er angehalten und kontrolliert werden. Ein Test am Alkomaten mit einem Ergebnis von 1,72 Promille zog eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach sich.

 

Streit ums Taxi

Kronach. Auf dem Vorplatz des Schützenhauses gerieten am frühen Mittwochmorgen ein 47jähriger Landkreisbewohner und ein 49jähriger Kronacher aneinander. Als der 47jährige aggressiv auf den Kronacher zulief, stellte sich dessen Ehefrau dazwischen. Diese wurde daraufhin von dem Mann am Hals gepackt und weggeschoben. Einsatzkräfte, die sich in unmittelbarer Nähe aufhielten, konnten eine weitere Eskalation durch schnelles Eingreifen verhindern.

 

Briefkasten traktiert

Kronach. Während einer verbalen Auseinandersetzung mit seiner Freundin am frühen Mittwochmorgen rastete ein 25jähriger Landkreisbewohner derart aus, dass mehrfach gegen einen Metallbriefkasten am Bahnhofsplatz schlug. Eine in der Nähe befindliche Streifenbesatzung beobachtete und unterband den Vorfall. Der Schaden am Briefkasten beläuft sich auf ca. 100 Euro.

 

Gewahrsamnahme

Kronach. Weil ihm der Eintritt zu einer Lokalität am Bahnhof verwehrt wurde, pöbelte ein 28jähriger aus dem nördlichen Landkreis am Mittwochmorgen zunächst einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes an. Da er dann im Anschluss auch noch Passanten und vor Ort befindliche Einsatzkräfte mit diversen Kraftausdrücken beleidigte, wurde er zur Verhütung von Straftaten in Gewahrsam genommen und musste den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle der PI Kronach verbringen.

 

Falschparker

Kronach. Wie fast jeden Tag wurde im Bereich Seelabach, Seelach und Schwedenstraße eine Vielzahl von Falschparkern festgestellt, die mittels Sammellisten erfasst wurden. Die Fahrzeughalter werden deswegen in den nächsten Tagen Post mit gebührenpflichtigen Verwarnungen erhalten.

Unbekannter zerkratzt Auto

Küps: In der Zeit von Sonntag bis Montagfrüh wurde ein im Pfarrweg geparkter VW Golf von einem unbekannten Täter zerkratzt. Der Geschädigte stellte am linken Kotflügel mehrere Kratzer fest und beziffert den Schaden mit rund 200,- Euro. 

 

Geschädigter erhält Post von Inkassobüro

Küps: Ein Mann aus dem Gemeindebereich erstattete bei der Polizei in Kronach Strafanzeige wegen Warenkreditcomputerbetrugs. Der Geschädigte hatte von einem Inkassounternehmen Post erhalten, da er angeblich bei der Fa. Galeria Kaufhof in Köln Waren im Wert von über 300,- Euro bestellt haben soll. Der Geschädigte hat weder ein Kundenkonto bei der Firma, noch jemals etwas dort bestellt.

 

Wer hat das rosafarbene Fahrrad geklaut?

Kronach: Aus einer unverschlossenen Garage in Knellendorf wurde in der Zeit von Freitag bis Sonntagnachmittag ein ca. 20 Jahre altes Damenrad entwendet. Das Rad ist rosafarben, hat einen Doppelrahmen, einen Gepäckträger und einen Wert von rund 50,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Kronach: Am Sonntagabend gegen 19:10 Uhr wurde der Polizei Kronach ein offensichtlich betrunkener BMW-Fahrer mitgeteilt, der auf der B 85 in nördliche Richtung und in unsicherer Fahrweise unterwegs war. Der Fahrer des Pkw konnte im Bereich Pressig angehalten und kontrolliert werden.  Am Steuer des Fahrzeugs saß ein 21-jähriger Mann, der stark nach Alkohol roch und neben einer verwaschenen Aussprache starke Gleichgewichtsprobleme hatte. Ein freiwillig durchgeführter Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von 2,34 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme in der Frankenwaldklinik unterziehen. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Die Polizei bittet Zeugen, die durch den Verkehrsteilnehmer möglicherweise gefährdet wurden, sich unter Tel.: 09261/5030 zu melden. 

Handgreiflichkeit im Mehrfamilienhaus

Zeyern (Lkrs. Kronach) -. Am Sonntag, 12.08.18, gegen 00:55 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Zeyern zunächst zu einer verbalen Streitigkeit unter Mietparteien.  Die „schlagfertigen“ Argumente wurden letztendlich handgreiflich ausgetauscht. Nun muss sich der Schläger wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten. Beamte der Polizei Kronach schlichteten den Streit.

 

Unfallflucht

Steinberg (Lkrs. Kronach) – Am Samstagnachmittag, 11.08.18, parkte in der Zeit von 15:45 – 16:00 Uhr ein Jaguar Land Rover in Steinberg, Weißanger. Als der Besitzer zu seinem Auto zurückkam, stellte dieser eine Delle in der Beifahrertüre fest. Nach Schadensbild dürfte es zu einem punktuellen Anstoß gekommen sein.  Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 /503-0

 

Unerlaubte Abfallablagerung

Küps (Lkrs. Kronach) – Ein bislang unbekannter Umweltsünder hat im Waldgebiet südlich der Ortsverbindung Ziegelerden – Zollbrunn im Waldstück der Gemarkung Küps Sand als auch Steinplattenabschnitte unerlaubt abgelagert. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 /503-0

 

Fahrer unter Alkohol

Kronach (Stadt) – Am Samstagvormittag, 11.08.18, gegen 11:30 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Kronach bei einem 53-jährigem Pkw-Fahrer in der Stöhrstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Bei dem Fahrer wurde durch die Beamten Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von 0,8 Promille. Dem Fahrer droht nun ein 1-monatiges Fahrverbot als auch 500-Euro Bußgeld.

 

Pkw zerkratzt

Küps (Lkrs. Kronach) – Im Zeitraum Freitagnacht, 10.08., auf Samstag, 11.08.18, wurde ein im Pfarrweg in Küps geparkter Pkw BMW hinten links beschädigt. Ein ca. 40cm langer waagrechter Kratzer „ziert“ nun den BMW. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 /503-0

Vorfahrt missachtet

Pressig: Am Freitagmittag wollte ein 49-Jähriger mit seinem Traktor von Brauersdorf kommend nach links auf die B 85 abbiegen. Hierbei übersah er eine 29-Jährige, die mit ihrem Honda bereits auf der Linksabbiegespur der Bundesstraße wartete. Der Traktorfahrer stieß mit seiner Ladegabel gegen die Fahrertür des Pkw und schob diesen seitlich weg. Die Fahrerin wurde dadurch glücklicherweise nicht verletzt. An deren Honda entstand jedoch Sachschaden von ca. 3000,- Euro. Zudem wurde die Teerdecke im Bereich des Zusammenstoßes stark zerkratzt. 

 

Keine Aufzeichnungen geführt

Ludwigsstadt: Am Freitagnachmittag wurde ein Ford Transit mit rumänischer Zulassung in der Kronacher Straße in Ludwigsstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Ludwigsstadt festgestellt, dass der 25-jährige Fahrer im gewerbliche Güterverkehr unterwegs ist. Die hierfür benötigten Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten wurden vom Fahrer nicht mitgeführt. Zudem beförderte dieser auf der Ladefläche seines Fords eine Butangasflasche, die nicht gegen das unkontrollierte Austreten von Gas gesichert war. Den 25-Jährigen erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Fahrpersonalgesetz sowie dem Gesetz über die Beförderung gefährlicher Güter.

 

Unfall im Begegnungsverkehr

Tettau: Am Freitagabend befuhr ein 26-Jähriger mit einem Sattelzug die Kreisstraße 1 vom Rennsteig kommend in Richtung Ebersdorf. Im Bereich einer Kurve kam diesem ein 81-jähriger Skoda-Fahrer entgegen. Hierbei kam es zum Streifvorgang der beiden Fahrzeuge und es entstand insgesamt Sachschaden von ca. 4000,- Euro. Aufgrund widersprüchlicher Angaben der beiden Beteiligten zum Unfallhergang, werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich mit der Polizei in Ludwigsstadt in Verbindung zu setzen.

Garagen besprüht

Kronach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden im Äußeren Ring zwei Garagen mit dem Wort „Hure“ besprüht. Durch die graue Farbe entstand Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Fahrrad weg

Kronach. Am Freitagmittag lieh ein 27jähriger Kronacher einem ihn unbekannten jungen Mann sein Fahrrad der Marke Winora, weil dieser kurz damit nach Weißenbrunn fahren wollte. Da dieser jedoch im vereinbarten Zeitraum nicht zurück kam erstattete der Fahrradbesitzer Anzeige. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 175 cm groß, kräftig/muskulös, stark tätowiert, auffälliges Kreuztatoo auf der Brust. Hinweise bitte an die PI Kronach.

 

Unfallflucht 1

Kronach. Am Freitag zwischen 07.30 Uhr und 17:30 Uhr wurde ein in er Johann-Knoch-Gasse 35 abgestellter schwarzer BMW durch ein anderes Fahrzeug angefahren und auf der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Am angefahrenen BMW konnte leichter Fremdlack in weißer Farbe gesichert werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

 

Unfallflucht 2

Kronach. Vermutlich beim Wenden in der Hofeinfahrt Dobersgrund 52 stieß ein unbekanntes Fahrzeug am Mittwoch zwischen 08.00 Uhr und 11.00 Uhr gegen einen Sockelstein und entfernte sich danach von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Euro.

 

Freischießenbericht:

Allerhand zu tun hatten die Beamten der PI Kronach und deren Unterstützungskräfte in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Bei der Überwachung der eingerichteten Haltverbotszonen wurde eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Zwei Pkw mussten abgeschleppt werden, da sie in Feuerwehranfahrtszonen geparkt waren. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das Parken im Haltverbot konsequent geahndet wird.

Nachdem ein junges Pärchen nach dem Freischießenbesuch wieder nach Hause kam, gerieten die beiden gegen 22.30 Uhr in einen heftigen Streit in deren Verlauf der Mann seine Lebensgefährtin mit mehreren Faustschlägen traktierte und diese zudem beleidigte und bedrohte.  Beide waren dabei stark alkoholisiert. Der junge Mann wurde von der Polizei aus der Wohnung verwiesen.

Als eine 45jährige Kronacherin gegen Mitternacht zu Fuß von der Festwiese nach Hause lief, kam ihr ein in der Klosterstraße ein Mann entgegen, der ihr unvermittelt an die Brust griff. Weitere Griffe konnte die Frau abwehren, indem sie ihn von sich stieß. Der Mann war ca. 180 cm groß, hatte kurzes, schwarzes, lockiges Haar und soll eine Wanne mit Fleisch mit sich geführt haben.

Als um 01.00 Uhr ein 22jähriger Iraker den Bedarfsknopf an der Fußgängerampel zur Alten Ludwigsstädter Straße drückte missfiel dies einem ca. 30jährigen Mann. Dieser beleidigte den Iraker zunächst mit nicht druckreifen Ausdrücken, packte ihn dann am Hals und schlug mit der Faust gegen dessen Kopf. Schließlich wurde der Mann jedoch von seinen Begleitern weggezogen und alle entfernten sich. Hinweise auf den ca. 180 cm großen, mit Lederjacke, schwarzem Pullover und schwarzer Hose bekleideten Mann nimmt die PI Kronach entgegen.

Gegen 01.30 Uhr schlug ein Unbekannter vermutlich mit einem größeren Gegenstand die Heckscheibe eines in der Klosterstraße geparkten Ford Fiestas ein. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Gegen 03.00 Uhr versuchte 21jähriger aus dem Kreis Lichtenfels die eingezäunte Freischankfläche am Bahnhof außerhalb des Ausgangs zu verlassen und wurde deswegen von einem Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsdienstes angesprochen. Der junge Mann schlug daraufhin ohne Vorwarnung mit der Faust gegen die Lippe des Sicherheitsmannes. Nachdem der Mann durch weitere Sicherheitsdienstler unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurde er der Polizei übergeben. Bei der anschließenden Identitätsfestellung verhielt er sich völlig unkooperativ, sodass er gefesselt werden musste. Auch dagegen versuchte er sich zu wehren, was jedoch nicht  von Erfolg gekrönt war. Schließlich musste er zum Ausnüchtern seiner 1,6 Promille den Rest der Nacht im Haftraum der PI Kronach verbringen. 

Während die Beamten mit dem 21jährigen zu tun hatten, versuchte immer wieder ein 22jähriger Landkreisbewohner die Maßnahmen zu stören. Da er den mehrfach ausgesprochenen Platzverweisen nicht nachkam musste auch dieser gefesselt und in Gewahrsam genommen werden.

Um 03.40 Uhr pöbelte ein 27jähriger Kronacher einen 25jährigen aus dem südl. Landkreis am Bahnhofsplatz an. Als dieser zurück stänkerte, warf der Kronacher eine Bierflasche in Richtung des anderen und schlug ihn anschließend zu Boden. In der Nähe befindliche Polizeibeamte konnten die Beiden jedoch sofort trennen und den 27jährigen fesseln. Auch er musste schließlich den Rest der Nacht in einer Zelle der PI Kronach verbringen. Der Angegriffene erlitt nur leichte Verletzungen.

Unfallflucht

Langenau - Bereits zwischen Freitag, dem 03.08.2018 und Montag, dem 06.08.2018, wurde durch einen Unbekannten die frisch geteerte Ortsverbindungsstraße zwischen Langenau und Sattelgrund auf Höhe der Einfahrt „Sonnenhof“ beschädigt. Dies geschah vermutlich durch ein landwirtschaftliches Anbaugerät, was insgesamt 4 tiefe Kratzer im Teer hinterließ. Der Unfallverursacher hat sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ludwigsstadt, Tel. 09263/97502-0. 
 

Wildunfall

Ludwigsstadt - Am Donnerstagmorgen befuhr ein 25-jähriger Mann mit seinem Pkw Suzuki Vitara die Kreisstraße von Ebersdorf in Richtung Tettau. In der ersten Haarnadelkurve streifte er mit seinem Pkw ein Reh. Dieses flüchtete anschließend in den angrenzenden Wald. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Fahrt endet im Graben

Wallenfels: Auf der KC 32 zwischen Schlegelshaid und Neuengrün kam es am Mittwochabend gegen 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 53-jährige Frau befuhr mit ihrem Nissan Micra die Kreisstraße in Richtung Neuengrün. Im Verlauf einer Linkskurve kam die Dame aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und nach ca. 30 Meter Fahrtstrecke im Graben zum Stehen. Ein Anwohner, der einen lauten Schlag wahrgenommen hatte, kam zur Unfallstelle hinzu und leistete der Frau Erste Hilfe. Die Nissan-Fahrerin wurde vom verständigten Notarzt betreut und musste von der Feuerwehr aus ihrem Wagen befreit werden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 3000,- Euro. Die Unfallfahrerin kam mit einer Armfraktur und div. anderen Blessuren ins Krankenhaus nach Kronach.

 

Geparktes Fahrzeug angefahren

Kronach: Auf der Europabrücke wurde am Dienstag zwischen 07:45 Uhr und 19:00 Uhr ein weißer VW Golf von einem unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Das Fahrzeug war in einer der Querparkreihen gegenüber der ehemaligen Gaststätte „Leo`s“ geparkt. Die geschädigte Fahrzeughalterin stellte bei ihrer Rückkehr zum Pkw einen Unfallschaden im Bereich des linken Kotflügels und der Fahrertür fest und beziffert diesen mit rund 2000,- Euro. Hinweise zum Unfallverursacher nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen. 

 

Betriebsunfall beim Rasenmähen

Weißenbrunn: Mittwochvormittag gegen 08:00 Uhr, zog sich ein 55-jähriger Mann bei Mäharbeiten eine Oberschenkelfraktur zu. Der Geschädigte hatte mit einem Rasenmäher eine Wiese in Steilhanglage gemäht und hierbei den Mäher an der Seilwinde seines Traktors gesichert. Durch einen technischen Defekt an der Seilwinde setzt sich der Traktor in Bewegung und drohte samt des Mähers den Hang hinunter zu rutschen.  Als der Mann den Traktor aufhalten wollte, geriet er mit dem Bein unter das linke Vorderrad des Traktors und wurde hierbei eingeklemmt. Ein Zeuge der die Situation beobachtet hatte, kam dem Geschädigten zu Hilfe und verständigte den Rettungsdienst.

Lasermessung

Steinbach a. Wald - Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Dienstagvormittag im Ortsteil Buchbach fuhr ein 34-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw 33 km/h zu schnell. Ihn erwarten nun 100 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg.

Unbekannter bedrängt Frau

Kronach - Im Bereich der Adolf-Kolping-Straße wurde am Montagabend gegen 18:30 Uhr eine Frau von einem Unbekannten „bedrängt“. Der Mann sprach die Frau an und wollte offensichtlich Kontakt zu ihr. Als die Geschädigte laut wurde und drohte die Polizei zu rufen, verschwand der Unbekannte in Richtung Bahnhof. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 35-40 Jahre, 180 cm groß, 80 kg schwer, ungepflegte braune Haare, sprach Deutsch mit starkem Akzent, gebräunte Haut, bekleidet mit blauer Jeanshose, blauem T-Shirt mit weißem Aufdruck. Hinweise evtl. Zeugen nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.


Hund beißt Mann in Wade

Mitwitz - Am Montagabend wurde ein Mann aus Mitwitz vom Hund seiner Hausmitbewohnerin gebissen. Der Pinscher der Beschuldigten war nicht angeleint und ging plötzlich im Hof des Mehrfamilienhauses auf den Geschädigten los und fügte diesem eine leichte Bisswunde an der linken Wade zu. Der Mann musste sich hierauf in ärztliche Behandlung begeben und erstattete deshalb Strafanzeige gegen die Hundehalterin.

Citroen-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Küps - Dienstagmorgen gegen 00:25 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Kronach einen Citroen-Fahrer, der im Bereich Schmölz unterwegs war. Da der Fahrer nach Alkohol roch, wurde ihm ein Alkoholtest angeboten. Dieser ergab einen Wert von 0,64 Promille. Der Fahrzeugführer bekommt demnächst Post von der Bußgeldstelle in Viechtach und wird einen Monat lang auf seinen Führerschein verzichten müssen.

 

Motorradfahrer stürzt aus Eigenverschulden

Wallenfels - Auf der Kreisstraße 20 bei Wallenfels kam es am Montagnachmittag zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Kulmbach befuhr mit seiner Suzuki die Kreisstraße in Richtung B173 und kam auf Höhe der Neumühle aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier prallte er gegen einen Leitpfosten und wurden infolge von seinem Kraftrad geschleudert. Der junge Mann landete im Straßengraben und zog sich bei dem Sturz eine Armfraktur zu. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von rund 2000,- Euro.

 

Akkubohrmaschinen entwendet

Stockheim - Aus dem Verkaufsraum eines Geschäftes in der Kronacher Straße wurden innerhalb der letzten vier Tage sechs Akkubohrmaschinen durch unbekannte Ladendiebe entwendet. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Maschinen des Herstellers Metabo, Powermaxx BS, mit Koffer, im Gesamtwert von 666,- Euro.

 

Unbekannter hackt Ebay-Konto

Wallenfels - Wegen Ausspähens und Veränderung ihrer Daten erstattete eine Frau aus dem Gemeindebereich Strafanzeige bei der Polizei in Kronach. Die Geschädigte stellte fest, dass ihre Daten bei Ebay-Kleinanzeigen veröffentlicht wurden und sie seitdem keinen Zugriff mehr auf ihr Konto hat. 

 

Unbekannt zapfen Diesel ab

Küps - Unbekannte Täter suchten die Baustelle im Bereich Lerchenhof/St2200 in der Nacht zum Montag heim und entwendeten aus einer abgesperrten mobilen Dieseltankstelle rund 400 Liter Treibstoff. Hierbei dürften die Täter eine Absaugeinrichtung benutzt haben. Der Entwendungsschaden liegt bei etwa 540,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 5030 entgegen.

Radfahrer gestürzt

Teuschnitz: Sonntagmittag befuhr ein 60-jähriger Mann mit seinem Fahrrad den Torberg bergabwärts. Dabei streifte er mit seinem Pedal an den Bordstein und stürzte deshalb auf die Fahrbahn. Aufgrund seiner nicht unerheblichen Verletzungen musste er vom Rettungsdienst in die Frankenwaldklinik Kronach eingeliefert werden.

 

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Pressig: Am Montag, gegen 15.00 Uhr, befuhren drei Fahrzeuge hintereinander die B 85 von Förtschendorf kommend in Richtung Steinbach a.Wald. Plötzlich und ohne vorher den Fahrtrichtungsanzeiger zu betätigen, bremste das erste Fahrzeug scharf ab und bog nach links in eine Ausbuchtung ein, um dort zu wenden. Der unmittelbar dahinter fahrende 37-jährige Mann  konnte seinen Pkw Citroen C1 noch rechtzeitig abbremsen, die nachfolgende 18-jährige Fahranfängerin jedoch nicht mehr, so dass sie mit ihrem Pkw Audi auf den Pkw Citroen auffuhr. Bei dem Unfallverursacher handelte es sich um einen Ford Focus, welcher nach seinem Wendemanöver in Richtung Pressig davonfuhr. Die Unfallbeteiligten konnten jedoch das Kennzeichen ablesen, so dass der Flüchtende schnell ermittelt werden konnte. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

 

Handydiebstähle auf Mallorca

Ludwigsstadt: Länger in Erinnerung wird zwei jungen Damen ihr Urlaub in Palma de Mallorca bleiben. Am Montagabend kamen beide zur Dienststelle und erstatteten Anzeige wegen Diebstahls. Am Sonntag, dem 29.07.2018, gegen 23.00 Uhr, gingen die beiden am „Ballermann 6“ zum Baden ins Meer. Ihre Handys ließen sie am Strand zurück. Als sie nach dem Baden zum Strand zurückkamen, bemerkten sie, dass ihre Handys nicht mehr da waren. Jedes der Mobiltelefone hatte einen Wert von 400 Euro.

 

Erneuter Wildunfall

Steinbach a.Wald: Dienstagfrüh gegen 05.50 Uhr befuhr eine 22-jährige Skoda Fabia-Fahrerin die Kreisstraße 18 von Hirschfeld in Richtung B 85. Kurz vor der Einmündung in die B 85 sprang ihr ein Reh ins Fahrzeug, welches durch den Aufprall sofort getötet wurde. Der Sachschaden am Pkw wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

Unfallfahrer geht flüchten

Marktrodach - Etwa 3000,- Euro Sachschaden und ein verletzter Motorradfahrer sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls auf der B 173, zwischen Marktrodach und Zeyern. Ein junger Mann aus dem Landkreis befuhr am Sonntagabend um 21:55 Uhr mit seiner KTM die Bundesstraße in Richtung Norden. Im Bereich des Überholverbotes in Marktrodach wurde er von einem grünen VW Scirocco verbotswidrig überholt und beim Wiedereinscheren „geschnitten“. Der Motorradfahrer musste hierauf nach rechts in den Straßengraben ausweichen und kam hierbei zu Fall. Der 18-Jährige zog sich hierbei eine Beinverletzung zu und wurde deshalb mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Kronach gebracht. Der Fahrer des giftgrünen Scirocco, möglicherweise aus dem Zulassungsbereich Kronach, fuhr weiter, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter gekümmert zu haben. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Tel.: 09261 5030.


Unbekannter entwendet Gartenmöbel

Küps - Von der Terrasse eines Anwesens in der Lessingstraße wurden in der Zeit von Samstag bis Sonntag diverse Gartenmöbel entwendet. Es handelt sich um einen Balkontisch, 2 Gartenstühle, 1 Sonnenschirm und 2 Sonnenliegen im Gesamtwert von rund 428,- Euro. Als Mittel zum Abtransport dürfte ein Pkw-Anhängergespann o. ä. benutzt worden sein.


Autotür zerkratzt

Kronach - In der Zeit von Samstag auf Sonntag wurde ein im Ziegelwinkel geparkter VW Tiguan von einem Unbekannten zerkratzt. Der Geschädigte stellte Kratzer an der Fahrertür fest und beziffert den Schaden mit ca. 500,- Euro.

Motorradfahrerin bei Unfall verletzt

Steinbach a. Wald - Am Donnerstagnachmittag befuhr eine 57-Jährige mit ihrem Kraftrad die B 85 von Förtschendorf in Richtung Steinbach am Wald. Aufgrund eines Fahrfehlers kam sie in einer Kurve zu weit nach rechts und fuhr ins Bankett. Beim Versuch ihr Motorrad noch abzufangen, geriet sie ins Schleudern und stürzte am rechten Fahrbahnrand. Durch den Sturz zog sich die Fahrerin mittelschwere Verletzungen zu. Zur Behandlung der Verletzungen kam ein Rettungshubschrauber, der die Verunfallte weiter in ein Krankenhaus verbrachte. Hierfür musste die B 85 für ca. 45 Minuten gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden am Kraftrad und der Leitplanke beträgt insgesamt ca. 4000,- Euro.


Unbekannte schüren Feuer und hinterlassen Müll

Pressig - In der Zeit vom 25.07.2018 bis 03.08.2018 bauten Unbekannte ca. 200 Meter oberhalb des Rothenkirchener Kreuzes, nur etwa 15 Meter von einem Waldstück entfernt, eine provisorische Feuerstelle und schürten dort ein Feuer. Zudem hinterließen sie mehrere Plastikflaschen und weiteren Unrat. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei in Ludwigsstadt entgegen.

Zusammenstoß mit Fahrrädern - Unfallbeteiligter wird gesucht

Kronach - Am Freitag, gegen 18:30 Uhr, fuhr ein 19-jähriger Mann mit seinem Fahrrad vom Kehlgraben aus kommend die Straße „Am Schulzentrum“ entlang in Richtung „Innerer Ring“. Ein ca. 14-Jähriger fuhr mit seinem hellblauen Mountainbike aus dem Parkplatz des Schulzentrums aus und stieß mit dem 19-jährigen Radfahrer zusammen. Der ältere Radler erlitt leichtere Verletzungen. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden. Der jüngere Radfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Wer kann Hinweise zum gesuchten Unfallgegner geben? Tel.: 09261 503-0.


Fahrräder gestohlen

Küps - Am Samstag, gegen 01:00 Uhr, hatte ein 17-Jähriger sein Mountainbike im Ortsteil Au, Traber Straße, auf Höhe der „Alten Schule“ stehen, als es gerade entwendet wurde. Der Täter fuhr in Richtung Küps davon. Es handelt sich um ein schwarz/weißes Bulls/Sharptail-Herren-MTB, 26 Zoll mit 21-Gang-Kettenschaltung. Wert des Mountainbikes: ca. 480 Euro.

Mitwitz - Am Samstag, gegen 08:00 Uhr, stellte eine 71-jährige Dame ihr Fahrrad vor dem Eingang der dortigen Sparkasse ab. Eine Stunde später etwa bemerkte die Frau den Diebstahl. Es handelt sich um ein rotes Herkules-Rad, Freeway, 28 Zoll mit 7-Gang-Nabenschaltung. Am Lenker und auf dem Gepäckträger ist je ein Drahtkorb angebracht. Wert des Fahrrades: ca. 80 Euro.

Hinweise hierzu nimmt die Polizei Kronach, unter Tel.: 09261 503-0, entgegen.


Kochgut verqualmte die Wohnung

Stockheim - Am Samstag, gegen 21:30 Uhr, hatte ein 45-jähriger Mann sein Kochgut auf dem Herd vergessen. In kürzester Zeit kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Die alarmierte Feuerwehr hatte die Sache schnell im Griff und verhinderte Schlimmeres. Mehrere Personen wurden durch die Rauchentwicklung leicht verletzt. Sachschaden entstand, bis auf das verbrannte Kochgut, nicht.

Handgreiflichkeit auf dem Heimat- und Wiesenfest

Wilhelmstahl - Am Freitagabend, 03.08.18, gegen 23:50 Uhr, kam es auf dem Festgelände des Wilhelmsthaler Heimat- und Wiesenfests zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Ein 17-jähriger Jugendlicher geriet mit einem 19-jährigen Heranwachsenden und dessen 13-jährigen Bruder in Streit. Grund war, eine „Karambolage“ im Vergnügungsfahrgeschäft Autoscooter. Der 17-jährige war von dem „Anstoß“ mit den Autoscootern nicht sonderlich begeistert und gab des dem Brüderpaar dadurch zu verstehen, dass er diesen ein paar Schläge verpasste. Der 17-jährige Schläger wurde der Polizei von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes übergeben. Dieser muss sich nun wegen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.


Briefkästen eines Mehrfamilienhauses beschädigt

Kronach – In der Nacht von Donnerstag, 02.08.18, auf Freitag, 03.08.18, beschädigte ein Unbekannter mehrere Briefkästen einer Briefkastenanlage, welche am Eingangsbereich zum Mehrfamilienhaus „Am Flügelbahnhof 20a“ angebracht sind. Bei 5 Briefkästen wurden die Einwurfklappen verbogen. Hinweise auf den Verursacher erbittet die Polizei Kronach unter Tel.: 09261 503-0.

Kinderwagen nicht geliefert

Mitwitz - Ein 39-jähriger Mitwitzer kaufte Mitte Juli, auf einer Internetplattform einen Kinderwagen und hat den fälligen Betrag an die Verkäuferin überwiesen. Da er bis dato keinen Kinderwagen erhalten hat, wurde nun bei der Polizei in Kronach Anzeige gegen die Verkäuferin erstattet. Dem Mitwitzer entstand bislang ein Schaden in Höhe von 100,-Euro.

 

Auto verkratzt

Kronach - Von einem bislang unbekannten Täter wurde am Donnerstag in der Zeit von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr, ein in der Adolf-Kolping-Str. 12, geparkter PKW Opel, an der rechten Fahrzeugseite verkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 500,-Euro geschätzt. Wer kann Hinweise auf den Täter geben? Polizei Kronach, Tel. 09261-5030.

 

Eingeschlafen und gegen Garage geprallt

Stockheim - Am Freitag in den frühen Morgenstunden befuhr ein 18-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Kronach mit seinem PKW die B 173 in Neukenroth. Da er laut eigenen Angaben kurz eingenickt war, geriet er mit seinem Fahrzeug nach links und stieß dort ungebremst gegen eine Garage. Dort blieb sein Fahrzeug völlig demoliert stehen. Der junge Fahranfänger wurde durch den Aufprall leicht verletzt. An der Garage entstand ein Sachschaden von ca. 50.000,-Euro.

Der Bruchpilot wird sich nun Straf- und Zivilrechtlich verantworten müssen.

Handy geklaut

Kronach: Am letzten Samstag wurde einem jungen Mann aus dem Raum Lichtenfels das Handy entwendet. Der Geschädigt befand sich zur Tatzeit auf einer Facebook-Party im Bereich der Detschramühle und hatte das Telefon in seinem Rucksack aufbewahrt. Der Entwendungsschaden liegt bei rund 200,- Euro.

 

Jugendliche beim „Schwarzbaden“ erwischt

Marktrodach: Gegen eine Gruppe von mehreren Jugendlichen aus dem Raum Kronach ermittelt die Polizei derzeit wegen Hausfriedensbruch. Die jungen Männern und Frauen im Alter zwischen 16 und 18 Jahren waren Samstagnacht ins Rodach-Beach „eingestiegen“ und hatten sich dort unerlaubt aufgehalten. 

 

Rasenmäher in Teich geworfen

Küps: Unbekannten hatten in der Zeit von Sonntag bis Dienstag ein Gartengrundstück im Bereich der Schrebergartenanlage „Lindenstraße“ betreten und einen dort stehenden Rasenmäher in einen Gartenteich geworfen. Am Rasenmäher entstand Sachschaden in Höhe von rund 200,- Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Tel.: 09261/5030 entgegen.

 

Opel-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Kronach: Dienstagnachmittag kontrollierten Beamte der Polizei Kronach einen Opel-Fahrer, der im Bereich der Hohen Weide unterwegs war. Bei der Prüfung seiner Fahrtüchtigkeit stellten die Ordnungshüter bei dem 49-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Atemalkoholwert von 0,74 Promille. Den Mann erwartet eine Geldstrafe in Höhe von 500,- Euro. Außerdem wird er einen Monat lang auf seine Fahrerlaubnis verzichten müssen.

 

Straßenbeleuchtung angefahren

Küps: Im Rosenweg/ Ecke Asternweg wurde innerhalb der letzten Wochen eine Straßenlaterne von einem unbekannten Unfallverursacher angefahren und beschädigt. Ein Mitarbeiter der Bayernwerk GmbH stellte den Schaden fest und beziffert diesen mit rund 1000,- Euro. 

Streit endet in Ausnüchterungszelle

Steinbach a. Wald: Am Montagabend kam es in Steinbach am Wald zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 33-Jährigen und drei Heranwachsenden. Scheinbar grundlos beleidigte der stark alkoholisierte 33-Jährige die Gruppe Heranwachsender mit diversen Kraftausdrücken. Diese verständigte daraufhin die Polizei. Selbst nach deren Eintreffen zeigte sich der Aggressor unbelehrbar und attackierte die Heranwachsenden weiterhin verbal, sodass dieser in Gewahrsam genommen werden musste und den Rest der Nacht in der Ausnüchterungszelle verbrachte. 

 

Aufgrund Wildwechsel gegen Baustellenschild gefahren

Teuschnitz: Am Dienstag in den Morgenstunden befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Pkw Dacia die Kreisstraße 8 von Teuschnitz in Richtung Reichenbach. Aufgrund mehrerer, die Fahrbahn kreuzende, Rehe, musste der Fahrzeugfahrer ausweichen und fuhr gegen eine dort befindliches Baustellenschild. Der entstandene Sachschaden liegt bei insgesamt ca. 3000,- Euro.

 

Verkehrsunfall beim Abbiegen

Ludwigsstadt: Am Dienstagnachmittag wollte ein 66-jähriger BMW-Fahrer in Ludwigsstadt von der Lehestener Straße kommend nach links auf die Kronacher Straße abbiegen. Hierbei übersah er den Mazda einer 57-Jährigen, die bereits die Kronacher Straße in Richtung Steinbach am Wald befuhr. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 8000,- Euro. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.