...seit fast 40 Jahren
  für den Erfolg unserer Kunden

Neuer Patientenfilm erklärt Präeklampsie-Screening

2% aller Schwangeren in Europa betroffen

Nicht jede Schwangerschaft verläuft problemlos, eine mögliche Komplikation ist die Präeklampsie. Der neue Patientenfilm "Präeklampsie-Screening" von TV-Wartezimmer erklärt jetzt, wer besonders gefährdet ist und in welchem Zeitraum mit welchen Tests die Schwangerschaftsvergiftung festgestellt werden kann.

"Präeklampsie ist eine schwerwiegende Schwangerschaftskomplikation, die durch Blutdruckerhöhung und vermehrte Eiweißmengen im Urin

gekennzeichnet ist. Die meisten Schwangeren bemerken anfangs häufig nichts, da die Leitsymptome zunächst keine Beschwerden auslösen.", erklärt die European Foundation for the Care of Newborn Infants (EFCNI), die erste europaweite Organisation zur Vertretung der Interessen von Früh- und Neugeborenen und deren Familien.

"Eine Präeklampsie tritt in Europa bei zwei von 100 Schwangeren auf und kann lebensbedrohlich sein - für Mutter und Kind. Ein Präeklampsie-Screening kann diese aber rechtzeitig erkennen und gegensteuern!", erklärt Markus Spamer, Gründer und Geschäftsführer von TV-Wartezimmer. Europas größtes Gesundheits-TV-Netzwerk bietet über 800 Patientenfilme zu Präventions- und Therapiemöglichkeiten an, allein 88 davon für den Fachbereich "Gynäkologie".

Beim Präeklampsie-Screening werden die persönlichen Risikofaktoren der Schwangeren erfasst sowie Blutwerte bestimmt, der Blutdruck gemessen und mittels Doppler-Ultraschall die Blutversorgung der Plazenta sichtbar gemacht. Aus allen Werten wird dann das persönliche Präeklampsie-Risiko errechnet. Dieses Screening ist bis zur 14. Schwangerschaftswoche (SSW) möglich. Ab der 20. SSW lässt sich dann das Präeklampsiegift direkt im Blut der Schwangeren messen, um die Plazentafunktion besser beurteilen zu können. Von Präeklampsie gefährdete oder bereits betroffene Frauen werden bis zur Geburt des Kindes engmaschig betreut und vorbeugend mit Medikamenten behandelt.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.